26.10.2017 _ 17.42.11

Dreimal preisgekröntes Design!

Drei Projekte, die ich im vergangenen Jahr konzipiert und gestaltet habe, werden mit dem Deutschen Designpreis 2018 ausgezeichnet!


Der German Design Award 2018 vom Rat für Formgebung geht

an das Erscheinungsbild für das Internationale Musikfestival Telemann2017, das derzeit in Deutschland, Frankreich, Polen und den USA gefeiert wird

an das Blaue Buch, das ich für den Landmaschinenspezialisten LEMKEN GmbH & Co. KG konzipiert und gestaltet habe und das in Kürze auch in englischer Fassung vorliegt sowie

an das Erscheinungsbild für das Düsseldorfer Architekturbüro von Inge und Oliver Buddenberg, BTAD.


Am 9. Februar werden die Preise dann feierlich in Frankfurt überreicht. Bis dahin ist ja noch ein wenig Zeit, um neue Projekte erfolgreich anzugehen. Und natürlich die Möglichkeit, auf das eine oder andere abgeschlossene Projekt anzustoßen…!

02.08.2017 _ 15.41.32

Echt Kul, der neue Réserve

Für das Weingut Waalem habe ich in den letzten Wochen einige neue Etiketten entworfen. Die Gestaltung von Wein-Etiketten ist natürlich eine besonders schöne und reizvolle Aufgabe. Zumal die Marke Weingut Waalem erstmalig definiert wird. Der Eisbär spielt dabei eine große Rolle. Aber auch das Weingut und das quadratische Grundraster.


Erhältlich sind nun Réserve Waalem, Waalem Kul und Waalem Brut sowie in wenigen Tagen auch der neue fering dringer. Der neue Prospekt gibt dazu alle Informationen, die man als geneigter insularer Pilstrinker so braucht.


In Kürze folgenden dann noch die Etiketten für die Neuabfüllungen des beliebten Weinbrandes Hualewjonken und der Tresterbrandes Marc faan Feer. Sünnheit!

25.07.2017 _ 10.04.10

Das Weingut mit dem Eisbären

Für das Weingut Waalem in Nieblum auf Föhr und aller damit verbundenen kreativen Aufgaben, bin ich seit diesem Frühjahr verantwortlich. Dazu gehören natürlich das Corporate Design, die Produktgestaltung oder die neue Website. Alles vereint im Rahmen der gesamten Markenentwicklung.

Und so ist unter meiner Federführung Das Weingut mit dem Eisbären entstanden.


Das vom Golfstrom begünstigte Inselklima und die durchaus steigenden Temperaturen, also vom globalen Klimawandel abhängige Faktoren, sind grundlegende Faktoren für den Weinbau auf Föhr. Der Eisbär muss ja schon lange als mahnendes Symbol für das Schmelzen der Polkappen herhalten. Nun bekommt er endlich auch mal eine positive Konnotation in diesem Zusammenhang. Als Bildmarke des Weingutes Waalem.

In nächster Zeit werde ich die unterschiedlichen Aspekte – von der Fotografie bis zum Werbematerial, von der neuen Website bis zu den Etiketten – hier vorstellen.

Wie jeder weiß: Föhrer sind Walfänger, Kapitäne, Landwirte, Entdecker. Sie sind leidenschaftlich, furchtlos und stolz. Und sie bauen ihren eigenen Wein an. Ihre Trauben werden von reiner Seeluft bewegt. Sie wärmen sich unter nordfriesischer Sonne. Und reifen an mildem Reizklima.

Weingut Waalem. Das Weingut mit dem Eisbären.

09.05.2017 _ 18.03.12

4x nominiert für den German Design Award 2018

In diesem Jahr bin ich mit vier Projekten für den German Design Award nominiert worden!

Für das Logo, das ich für das Europäische Musikfestival Telemann2017 entworfen habe. Für das neue Erscheinungsbild von Buddenberg Tauchmann Architekten Düsseldorf. Für Das Blaue Buch für die LEMKEN GmbH. Und auch das Corporate Design für grotheer architektur, das bereits mit dem Europäischen Designpreis in Bronze 2014 und dem German Design Award 2015 ausgezeichnet sowie mehrfach publiziert wurde, ist nun ein weiteres Mal nominiert worden!



Verrückt. Ist aber auch super 😬.



Da hat der Rat für Formgebung seine Scouts wohl mal wieder auf die Nordfriesischen Inseln zum Erholen geschickt…

13.04.2017 _ 15.27.31

Neu auf Föhr: Lipsi Beachclub

Die Strandbar am Ende der Wyker Promenade hat mit Nicole Preuß eine neue Betreiberin und mit Lipsi Beachclub auch einen neuen Namen gefunden.



Der einmalige Platz am Südstrand (Strandabschnitt 26) wird mit Beginn der Saison aufgebaut und bleibt bis zum Ende der Saison stehen. Neben erfrischenden Getränken gibt es auch den einen oder anderen kleinen Snack. Und auch Strandkörbe werden dort vermietet. Das Erscheinungsbild mit Logo, Farbkonzept und eigenem Flaggenalphabet ist im Frühjahr entstanden. Und den Namen habe ich entwickelt als noch keiner Sand in der Badehose hatte.


Seit wenigen Tagen erstrahlt der Lipsi Beachclub also an einem der besten Orten der Insel. Sogar auch bei 8°C und dicken Wolken.

13.04.2017 _ 08.17.25

Lecker Internetseite

Für Föhrs kleines Restaurant, das Saimons, ist nun rechtzeitig vor Ostern die neue kleine Website fertiggestellt worden. Genauso kompakt wie das Restaurant zeigt sich auch die Onlineausgabe: www.saimons.de

Programmiert hat das Fabian Stöber, ein echter Genießer, den Rest habe ich dann schön durchgegart.

12.04.2017 _ 10.16.16

Das Blaue Buch

Kürzlich hat die Düsseldorfer Fotografin Heike Fähndrich das von mir gestaltete blaue Buch für den landwirtschaftlichen Spezialisten für Pflüge und Saatmaschinen LEMKEN aus Alpen am Niederrhein in Szene gesetzt.


Ein Ergebnis, das sich wirklichen säen lassen kann!

20.03.2017 _ 09.56.20

Neue Projekte. Vielfältig und großartig.

Gerade eben hat der Frühling begonnen und viele neue Projekte stehen an, um in den nächsten Wochen zu wachsen und zu blühen.

Das Ausstellungsprojekt »Gedenkstätte für Opfer der NS-Euthanasie« in Bernburg beginnt in dieser Woche mit dem ersten kreativen Workshop in Berlin. Im Auftrag der Bergzwo GmbH bin ich für das gestalterische und grafische Konzept verantwortlich.

Der Lipsi Beachclub am Ende der Wyker Strandpromenade wird derzeit wieder aufgebaut und erhält von mir einen neues Erscheinungsbild. Der neue Place-to-be!

Für Brigitte Wulf, Beraterin und Coach aus Hamburg, konzipiere und gestalte ich ein neues Buch. Einen Gedichtband zum Thema Demenz. Mit Versen, Kurzgeschichten und Illustrationen der Autorin.

Von der Eilun Verwaltungsgesellschaft wurde ich mit der Entwicklung des visuellen Konzeptes für das neue Tagungs- und Seminarhaus in Nieblum inmitten des Weingutes Waalem beauftragt. Dort ist in den letzten Jahren ein neuer Ort entstanden, der es wirklich in sich hat.

Das Dr.-Carl-Häberlin-Friesen-Museum in Wyk auf Föhr hat mich mit der Neugestaltung und Realisierung des neuen Internetauftritts beauftragt. In den nächsten Tagen geht es mit dem Layout los.

In Nieblum wird in dieser Woche das Lunhüs eröffnet! Unter dem Motto »Nordisch wohnen. Und schenken.« Das Corporate Design habe ich entworfen.

Ebenfalls in Nieblum wird in wenigen Tagen die Website des Restaurants Saimons relauncht. Nachdem das Lokal seit einem Jahr für Furore sorgt, wird aus der temporären Seite nun eine echte. Digger.

Die Alkersumer Autovermietung hat ihren Betrieb aufgenommen. Auf ihrer Website mitbrarenfahren.de wird man als Urlauber auf Föhr schnell fündig, wenn es um einen Mietwagen geht. Das schlanke, gestalterische Konzept stammt aus meinem Studio.

Der Berliner SI-Verlag gibt stellt in den nächsten Tagen die neuen Urlaubskarten für Rendsburg, Juist, Sylt und Föhr vor. Ich war gestalterisch beratend mit von der Partie.

Alle Projekte stelle ich in der nächsten Zeit an dieser Stelle ausführlich vor.

15.07.2017 _ 16.19.07

Wale. Kapitäne. Und Kollegen. Sonderausgabe!

Zur Ausstellung Wale. Kapitäne Und Kollegen erscheint auch die neue Ausgabe meiner Satire-Zeitung Alles, alles Gute als Sonderveröffentlichung. Sie ist im Friesen-Museum und an ausgewählten Tourist-Informationen auf der Insel Föhr erhältlich.



Mit dabei sind alle 72 Künstler der Ausstellung sowie alle Preisträger des erstmalig verliehen Föhrer Preises für Cartoons, Comics und Illustrationen »Erstmal«.

#wkuk #walekapitaeneundkollegen

10.07.2017 _ 17.27.52

Wale. Kapitäne. Und Kollegen. Die Vernissage.

Am 25. Juni 2017 war es soweit: nach über neun Monaten Vorbereitungszeit wurde meine neue Ausstellung im Dr.-Carl-Häberlin-Friesen-Museum eröffnet. Unter dem Motto »Wale. Kapitäne. Und Kollegen.« sind seitdem über 100 Arbeiten von über 70 Künstlern aus zehn Ländern zu sehen! Bei der Vernissage waren 30 Künstler unter den gut 250 sehr gut aufgelegten Gästen! Wahnsinn!





Das Orchestre Miniature In The Park aus Berlin hat für die leichte, entspannte, unkomplizierte und sonnige Stimmung gesorgt, die sich auf alle Besucher übertragen hat. Herrlich!


Und dann gab es ja auch noch die Verleihung des »Erstmal«, dem Föhrer Preis für Cartoons, Comics und Illustrationen. Acht der zwölf Preisträger waren auch vor Ort! Herausragend!


Alles in allem eine wirklich großartige und fröhliche Vernissage! Die Ausstellung ist nun bis zum 27. Oktober täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet (ab September: außer montags). Die Werke, die Zeitung und die Preisträger stelle ich noch ausführlich vor! #walekapitaeneundkollegen

09.05.2017 _ 11.30.57

Wale. Kapitäne. Und Kollegen (3)

Bald ist es wieder soweit: am 25. Juni wird meine neue Ausstellung »Wale. Kapitäne. Und Kollegen.« im Friesen-Museum eröffnet. Gezeigt werden über 100 Cartoons, Comics und Illustration von über 70 Künstlern aus 10 Ländern! Im Rahmen der Vernissage wird auch der 1. Föhrer Preis für Cartoons, Comics und Illustrationen »Erstmal« verliehen. Das gab es auf Föhr noch nie!!!


Zur Ausstellung gibt es wieder eine Sonderausgabe meiner Zeitung. Diesmal im Großformat 235 x 325 mm. Die mit 48 Seiten ziemlich umfangreiche Zeitung wird diesmal geheftet – für noch mehr Lesegenuss. Diese ist dann im Friesen-Museum und an weiteren ausgewählten Stellen über die Dauer der Ausstellung (25. Juni – 27. Oktober) erhältlich. Besser geht’s ja bald gar nicht!

Um Katalog und Ausstellung zu (re-)finanzieren würde ich mich wieder sehr über die eine oder andere Anzeigenschaltung freuen! Die Anzeigenformate und -preise gibt es hier (andere Formate gerne auf Anfrage):

Mit dabei sind diesmal folgende zum Großteil mehrfach ausgezeichnete Künstler.

13.04.2017 _ 10.08.47

Wale. Kapitäne. Und Kollegen. (2)

In 74 Tagen ist es soweit: die zweite große Sonderausstellung mit Cartoons, Comics und Illustrationen im Föhrer Friesen-Museum wird am 25. Juni 2017 eröffnet! Gut 90 Künstler aus zehn Ländern haben an der Ausschreibung teilgenommen, 72 von ihnen haben es in die Ausstellung geschafft und einige von ihnen werden mit dem »Erstmal« ausgezeichnet, dem ersten Föhrer Preis für Comics, Cartoons und Illustrationen.



Die Jury hatte einiges zu tun. Immerhin wurden knapp 500 Werke eingereicht. Martin Schulte (Ressortleiter Kultur, sh:z Schleswig-Holsteinischer Zeitungsverlag, Flensburg), Moppel Wehnemann (freie Autorin u.a. Caricatura Frankfurt, Titanic-Magazin), Jutta Kollbaum-Weber (Leiterin Dr.-Carl-Häberlin-Friesen-Museum, Wyk auf Föhr), Katharina Franck (Grafische Sammlung Kunst- und Gewerbemuseum, Hamburg), Till Müller (Vorsitzender Zweckverband Tourismus Föhr) und Jörg Stauvermann (freier Kreativdirektor und Kurator der Ausstellung, Wyk auf Föhr) haben alles gegeben, damit die Ausstellung ein voller Erfolg wird.



Die vielfach ausgezeichneten Künstler werden in dieser Konstellation erstmalig zu sehen sein. Nicht nur auf Föhr, sondern überhaupt! Mit dabei sind: Andreas Karl (AT), Anton Heurung, Ari Plikat, Arndt Möller, Benoit Matrion (FR), Bianca Tschaikner (IN), Birgit Dodenhoff, Birgit Schössow, Bruno Giurini (IT), BURKH, Charlotte Wagner, Christian Lindemann, Daniel Špaček (CZ), Denis Metz, Dorthe Landschulz (FR), Gerald Noebel, Hanna Digel, Harm Bengen, Haugrund, Helge Jepsen, Henning Christiansen, Hilke Theis, Huse, I.R.Quatsch (NL), Jami, Jamiri, Jan Rieckhoff, Johannes Esser, Jovica Savin, Juliane Pieper, Kai Flemming, Karsten Weyershausen, Katharina Greve, Kirill Abdrakhmanov, Klaus Trommer, Kriki, Mamei, Mario Lars, Marco Finkenstein, Markus Grolik, Michael Holtschulte, Miriam Wurster, Mock, Olga Prudnikova, Peter Butschkow, Peter Puck, Petra Kaster, Philipp Heinisch, Piero Masztalerz, POLO, , Rabe, Reiner Schwalme, Rudi Hurzlmeier, Schlorian (CH), Sergei Belozerov (RU), Steffen Butz, Steffen Gumpert, Steffi Oberheim, Tanja Székessy, Tetsche, Til Mette, Till Lenecke, Tim Oliver Feicke, ©TOM, Ulf K., Uli Döring, Ulrike Jensen, Ulrike Martens, Ute Helmbold, Werner Towara, Wolf-Rüdiger Marunde und Wu, Yu-Ting (TW).

21.12.2016 _ 08.32.30

GeoSaison »Föhr«

In der aktuellen Ausgabe der Publikumszeitschrift GeoSaison gibt es ein kleines Föhr-Spezial. Eingeführt wird ins Thema mit einem stimmungsvollen Winterbild aus dem Hause Stauvermann (linke Seite). Das freut uns sehr!

GeoSaison Föhr

GeoSaison Titel Kuba
Und zum Biike-Fest Ende Februar lohnt sich eine Reise nach Föhr nun wirklich…!

14.12.2016 _ 12.37.24

Wale. Kapitäne. Und Kollegen. (1)

2017 gibt es wieder eine Ausstellung auf Föhr, die es in sich hat! Im Dr.-Carl-Häberlin-Friesen-Museum in Wyk auf Föhr wird unter dem Titel »Wale. Kapitäne. Und Kollegen.« die zweite von mir kuratierte Cartoon-, Comic- und Illustrationsausstellug stattfinden.

Das passende Motiv hat der gebürtige Nordfriese und unvergleichliche Illustrator Helge Jepsen entworfen!!!

Wale. Kapitäne. Und Kollegen.

Bis Ende November haben sich über 80 Teilnehmer aus zehn Ländern angemeldet! Im Frühjahr tagt eine Jury, die die Arbeiten für Ausstellung und Ausstellungskatalog auswählt. Der Katalog wird dann, wie schon 2014, als Zeitung produziert und schwungvoll unters Volk gebracht.

Flankiert wird die Vernissage am 25. Juni 2017 von einer Woche mit Live-Comedy-Shows, bei der Satiriker und Cartoonisten zeigen, was sie sonst noch so drauf haben.

Unterstützt wird das Ganze großartig von der Föhr Tourismus GmbH, der Wyk auf Föhr Touristik GmbH und dem Friesen-Museum. (Weitere Unterstützer, Sponsoren und Partner sind natürlich gerne gesehen!).

Bis dahin erstmal Alles, alles Gute!

02.09.2016 _ 14.35.39

Deutscher Karikaturenpreis 2016

Zum Deutschen Karikaturenpreis 2016, der in diesem Jahr im November in Bremen vergeben wird, habe ich auch mal wieder ein paar Blätter eingereicht. Das Thema »Bis hierher und weiter!« beschäftigt sich im Großen und Ganzen mit Grenzüberschreitungen.



Wer das Rennen macht, werden die kommenden Wochen zeigen. Alle Infos dazu gibt es auf jeden Fall auf der Website des Deutschen Karikaturenpreises. Dort finden sich auch bisherige Preisträger und nominierte Beiträge.