05.12.2017 _ 14.23.30

Nagelneue 400 Millionen Jahre

Für den Zeittunnel in Wülfrath gestalte ich im Moment die erdgeschichtliche Erlebnisausstellung komplett neu. Im Frühjahr 2018 soll sie dann wieder eröffnet werden.



Mit mehr Inhalt und auf Basis des von mir konzipierten mit einem if communication design award ausgezeichneten Corporate Designs bin ich gerade mitten in der Entwurfsphase. Die Besucher dürfen sich auch wieder über großartigen Illustrationen von Michael Strauss und Burkhard Pfeifroth freuen. Für die Produktion und Koordination ist die Kessler & Co. GmbH aus Mülheim verantwortlich.

Die erste Fassung der Ausstellung wurde 2002/2003 eröffnet. In diesem Zusammenhang zu sagen »Kinder, wie die Zeit vergeht.« verkneife ich mir aber mal.

02.12.2017 _ 16.42.54

Bei LEMKEN natürlich

Für die Agrovision-Company aus Alpen am Niederrhein, die LEMKEN GmbH, für dessen Blaues Buch ich im Februar mit dem German Design Award 2018 ausgezeichnet werde, habe ich vor einiger Zeit eine eigene Nachhaltigkeitslinie konzipiert.



Das entsprechende neue Logo leitet sich ganz konsequent aus dem Firmenlogo ab. Vom Pflug zum Blatt sozusagen.



Durch verschiedene zukunftsweisende Technologien, die im und auf dem großen Werks- und Betriebsgelände installiert wurden, wird Energie gewonnen. Diese Energie wird an unterschiedlichen Stellen in- wie extern genutzt, z.B. bei der KFZ-Flotte. Erste visuelle Maßnahmen waren dann auch das Branding des ersten BMWi3 und der Ladestation am zentralen Empfangsgebäude.


Weitere Umsetzungen werden in der nächsten Zeit abgestimmt.
Wo? Bei LEMKEN natürlich.

18.11.2017 _ 16.49.09

Digitaler Eisbär Ahoi

Das Weingut Waalem setzt seit einigen Wochen auch digital Maßstäbe!

Die neue Internetseite – gestaltet von mir und gemeinsam mit der generation digitale konzipiert – setzt dabei wie bei allen Produkten des Weingutes ebenfalls auf echtes Handwerk.



Michael Reinermann hat dabei mit seinem Team ein eigenes Template produziert, das sich allen inhaltlichen und gestalterischen Wünschen anpasst. Und nicht – wie so häufig – das Gegenteil der Fall ist. Dabei liegt der Seite nun ein vollkommen flexibles und komfortabel zu bedienendes CMS (Content Management System) zugrunde, das in enger Abstimmung mit unseren Kunden entwickelt wurde.

Das digitale Weingut mit dem Eisbären.

17.11.2017 _ 12.52.29

fontane 200/autor

Und schon wieder Zweiter! Der dritte zweite Platz in diesem Jahr (nach ITS und 1. FC Köln) geht erneut an das Team der Bergzwo GmbH aus Berlin-Kreuzberg.

Im Wettbewerb zur zentralen Ausstellung zu Theodor Fontanes 200. Geburtstag im Museum Neuruppin hat Dr. Christian Dirks gemeinsam mit Stefan Schöbinger, Michael Lorenz und mir ein interventives Konzept für das Museum und die Stadt Neuruppin ausgefeilt. Das grafische Moment aus meiner Hand hat dabei das Erscheinungsbild zum Fontane-Jahr aufgegriffen, zergliedert und neu zusammengesetzt. Dadurch war eine möglichst variable Intervention in den formal reduzierten und sehr klassischen Museumsräumen möglich.


Theodor Fontane hat ja so schöne Begriffe wie Schniepel, Drüberstehn oder auch Prinzipienreitigere Weltverbesserung erdacht. Daher hätte eine Zusammenarbeit – zumindest inhaltlich – schon gut funktioniert. Wir hätten dann u.a. gelbe und hellrote Zeitungspapiere bedruckt, zusammengenäht und dann überall rumgeschüttelt.

26.10.2017 _ 17.42.11

Dreimal preisgekröntes Design!

Drei Projekte, die ich im vergangenen Jahr konzipiert und gestaltet habe, werden mit dem Deutschen Designpreis 2018 ausgezeichnet!


Der German Design Award 2018 vom Rat für Formgebung geht

an das Erscheinungsbild für das Internationale Musikfestival Telemann2017, das derzeit in Deutschland, Frankreich, Polen und den USA gefeiert wird

an das Blaue Buch, das ich für den Landmaschinenspezialisten LEMKEN GmbH & Co. KG konzipiert und gestaltet habe und das in Kürze auch in englischer Fassung vorliegt sowie

an das Erscheinungsbild für das Düsseldorfer Architekturbüro von Inge und Oliver Buddenberg, BTAD.


Am 9. Februar werden die Preise dann feierlich in Frankfurt überreicht. Bis dahin ist ja noch ein wenig Zeit, um neue Projekte erfolgreich anzugehen. Und natürlich die Möglichkeit, auf das eine oder andere abgeschlossene Projekt anzustoßen…!

14.10.2017 _ 12.21.49

1. FC Köln – Schon immer anders

Eine Herzensangelegenheit war der Wettbewerb zur Sonderausstellung des 1. FC Köln zum 70-jährigen Jubiläum im kommenden Jahr!

Im Auftrag der Bergzwo GmbH war ich gestalterisch für Raum, Grafik und diverse weitere Aspekte (z.B. Ausstellungs-Satelliten im Öffentlichen Raum) verantwortlich. Neben einer ordentlichen Karaoke-Anlage, bei der die Fans mit der Mannschaft Karnevalslieder singen können oder einer interaktiven Torwand, die mit Rätseln zum FC gelöst werden muss bis zum Schreibtisch vom »Boss« und dem Originalstall von »Hennes, dem Achten« wäre alles dabei gewesen, was die Kölner Fussball-Seele so ins Herz geschlossen hat.



Seitdem wir erfahren haben, dass wir – wieder einmal – den zweiten Platz erzielen konnten, geht es mit dem #effzeh bergab. Wir finden es etwas schade. Der 1. FC Köln hingegen wäre derzeit mit einem zweiten Platz wohl sehr zufrieden.

19.08.2017 _ 15.41.32

Echt Kul, der neue Réserve

Für das Weingut Waalem habe ich in den letzten Wochen einige neue Etiketten entworfen. Die Gestaltung von Wein-Etiketten ist natürlich eine besonders schöne und reizvolle Aufgabe. Zumal die Marke Weingut Waalem erstmalig definiert wird. Der Eisbär spielt dabei eine große Rolle. Aber auch das Weingut und das quadratische Grundraster.


Erhältlich sind nun Réserve Waalem, Waalem Kul und Waalem Brut sowie in wenigen Tagen auch der neue fering dringer. Der neue Prospekt gibt dazu alle Informationen, die man als geneigter insularer Pilstrinker so braucht.


In Kürze folgenden dann noch die Etiketten für die Neuabfüllungen des beliebten Weinbrandes Hualewjonken und der Tresterbrandes Marc faan Feer. Sünnheit!

14.08.2017 _ 11.45.44

Vom Suchen und Finden.

Im Rahmen eines geladenen Wettbewerbs für die neue Dauerausstellung des International Tracing Service (ITS) in Bad Arolsen gab es den ersten zweiten Platz für die Bergzwo GmbH in diesem Jahr. Für das größte Archiv und Zentrum für Dokumentation, Information und Forschung über die nationalsozialistische Verfolgung, NS-Zwangsarbeit sowie den Holocaust haben wir ein Konzept entwickelt, dass die unterschiedlichsten Akteure und ihre Verbindung zu den Themen fokussiert.


Unter dem Arbeitstitel »Ein Denkmal aus Papier« haben wir gemeinsam mit Tobi Dahmen diese Ideen einer internationalen Jury präsentiert, die unsere Vorgehensweise sehr mutig und zukunftsweisend beurteilte. Für alle grafischen und gestalterischen Aufgaben war ich verantwortlich.

25.07.2017 _ 10.04.10

Das Weingut mit dem Eisbären

Für das Weingut Waalem in Nieblum auf Föhr und aller damit verbundenen kreativen Aufgaben, bin ich seit diesem Frühjahr verantwortlich. Dazu gehören natürlich das Corporate Design, die Produktgestaltung oder die neue Website. Alles vereint im Rahmen der gesamten Markenentwicklung.

Und so ist unter meiner Federführung Das Weingut mit dem Eisbären entstanden.


Das vom Golfstrom begünstigte Inselklima und die durchaus steigenden Temperaturen, also vom globalen Klimawandel abhängige Faktoren, sind grundlegende Faktoren für den Weinbau auf Föhr. Der Eisbär muss ja schon lange als mahnendes Symbol für das Schmelzen der Polkappen herhalten. Nun bekommt er endlich auch mal eine positive Konnotation in diesem Zusammenhang. Als Bildmarke des Weingutes Waalem.

In nächster Zeit werde ich die unterschiedlichen Aspekte – von der Fotografie bis zum Werbematerial, von der neuen Website bis zu den Etiketten – hier vorstellen.

Wie jeder weiß: Föhrer sind Walfänger, Kapitäne, Landwirte, Entdecker. Sie sind leidenschaftlich, furchtlos und stolz. Und sie bauen ihren eigenen Wein an. Ihre Trauben werden von reiner Seeluft bewegt. Sie wärmen sich unter nordfriesischer Sonne. Und reifen an mildem Reizklima.

Weingut Waalem. Das Weingut mit dem Eisbären.

04.12.2017 _ 17.25.32

Zweimal für den German Brand Award 2018 nominiert

Die Erscheinungsbilder von Buddenberg Tauchmann Architekten Düsseldorf (BTAD) und grotheer architekten in Wyk auf Föhr sind für den German Brand Award 2018 nominiert worden!



Das Corporate Design von BTAD wird im Februar 2018 bereits mit dem German Design Award 2018 ausgezeichnet. Das CD von grotheer architekten hat neben vielen Publikationen auch über den Gewinn des Europäischen Designpreises in Bronze und den German Design Award 2015 eine Menge Aufmerksamkeit erzielt.

Architekturbüros sind offenbar gut bei mir aufgehoben.

16.11.2017 _ 15.28.55

Ausstellung des (Wal)Jahres!

Ende Oktober ging die von mir kuratierte Ausstellung »Wale. Kapitäne. Und Kollegen.« im Föhrer Friesen-Museum zu Ende. Mit rund 17.000 Besuchern in vier Monaten vor Ort und mittlerweile weit über 150.000 Klicks auf der entsprechenden Facebookseite im selben Zeitraum! Sie ist damit wohl eine der am besten besuchtesten Ausstellungen auf Föhr der letzten Jahre!



Mit über 70 Künstlern aus zehn Ländern und rund 120 Werken aus den Bereichen Cartoon, Comic und Illustration, einer eigenen Preisverleihung, einer Vernissage mit 30 teilnehmenden Künstlern und so vielen Gästen, dass sie draußen vor dem Museum stattfinden musste, dem Orchestre Miniature in the Park, einem kabarettistischen Eröffnungsprogramm mit fünf Live-Auftritten, zwei Comicworkshops für Föhrer Grundschüler, einer Vorlesung im Rahmen der Kinder-Uni-Föhr, Videos von Die Toten Hosen, The Animation Workshop (Dänemark), und und und.



Viele Künstler und Besucher fragen danach, wie es nun weitergeht. Wenn ich das schon wüsste…

05.11.2017 _ 15.15.27

Preisgekrönte Kreativität

Das ist doch mal eine Überschrift, die man gerne sieht! In meiner »alten« Tageszeitung, den Westfälischen Nachrichten, hat Chefredakteur Klaus Wiedau kürzlich eine formschöne Reportage verfasst.



Toll, dass man sich in der Heimatstadt immer noch gerne an uns (u.a. Michael Reinermann, Ratan Jhaveri, Jochen Schroot, Heike Fähndrich und Uli Kochinke) erinnert.

15.07.2017 _ 16.19.07

Wale. Kapitäne. Und Kollegen. Sonderausgabe!

Zur Ausstellung Wale. Kapitäne Und Kollegen erscheint auch die neue Ausgabe meiner Satire-Zeitung Alles, alles Gute als Sonderveröffentlichung. Sie ist im Friesen-Museum und an ausgewählten Tourist-Informationen auf der Insel Föhr erhältlich.



Mit dabei sind alle 72 Künstler der Ausstellung sowie alle Preisträger des erstmalig verliehen Föhrer Preises für Cartoons, Comics und Illustrationen »Erstmal«.

#wkuk #walekapitaeneundkollegen

09.05.2017 _ 11.30.57

Wale. Kapitäne. Und Kollegen (3)

Bald ist es wieder soweit: am 25. Juni wird meine neue Ausstellung »Wale. Kapitäne. Und Kollegen.« im Friesen-Museum eröffnet. Gezeigt werden über 100 Cartoons, Comics und Illustration von über 70 Künstlern aus 10 Ländern! Im Rahmen der Vernissage wird auch der 1. Föhrer Preis für Cartoons, Comics und Illustrationen »Erstmal« verliehen. Das gab es auf Föhr noch nie!!!


Zur Ausstellung gibt es wieder eine Sonderausgabe meiner Zeitung. Diesmal im Großformat 235 x 325 mm. Die mit 48 Seiten ziemlich umfangreiche Zeitung wird diesmal geheftet – für noch mehr Lesegenuss. Diese ist dann im Friesen-Museum und an weiteren ausgewählten Stellen über die Dauer der Ausstellung (25. Juni – 27. Oktober) erhältlich. Besser geht’s ja bald gar nicht!

Um Katalog und Ausstellung zu (re-)finanzieren würde ich mich wieder sehr über die eine oder andere Anzeigenschaltung freuen! Die Anzeigenformate und -preise gibt es hier (andere Formate gerne auf Anfrage):

Mit dabei sind diesmal folgende zum Großteil mehrfach ausgezeichnete Künstler.

13.04.2017 _ 10.08.47

Wale. Kapitäne. Und Kollegen. (2)

In 74 Tagen ist es soweit: die zweite große Sonderausstellung mit Cartoons, Comics und Illustrationen im Föhrer Friesen-Museum wird am 25. Juni 2017 eröffnet! Gut 90 Künstler aus zehn Ländern haben an der Ausschreibung teilgenommen, 72 von ihnen haben es in die Ausstellung geschafft und einige von ihnen werden mit dem »Erstmal« ausgezeichnet, dem ersten Föhrer Preis für Comics, Cartoons und Illustrationen.



Die Jury hatte einiges zu tun. Immerhin wurden knapp 500 Werke eingereicht. Martin Schulte (Ressortleiter Kultur, sh:z Schleswig-Holsteinischer Zeitungsverlag, Flensburg), Moppel Wehnemann (freie Autorin u.a. Caricatura Frankfurt, Titanic-Magazin), Jutta Kollbaum-Weber (Leiterin Dr.-Carl-Häberlin-Friesen-Museum, Wyk auf Föhr), Katharina Franck (Grafische Sammlung Kunst- und Gewerbemuseum, Hamburg), Till Müller (Vorsitzender Zweckverband Tourismus Föhr) und Jörg Stauvermann (freier Kreativdirektor und Kurator der Ausstellung, Wyk auf Föhr) haben alles gegeben, damit die Ausstellung ein voller Erfolg wird.



Die vielfach ausgezeichneten Künstler werden in dieser Konstellation erstmalig zu sehen sein. Nicht nur auf Föhr, sondern überhaupt! Mit dabei sind: Andreas Karl (AT), Anton Heurung, Ari Plikat, Arndt Möller, Benoit Matrion (FR), Bianca Tschaikner (IN), Birgit Dodenhoff, Birgit Schössow, Bruno Giurini (IT), BURKH, Charlotte Wagner, Christian Lindemann, Daniel Špaček (CZ), Denis Metz, Dorthe Landschulz (FR), Gerald Noebel, Hanna Digel, Harm Bengen, Haugrund, Helge Jepsen, Henning Christiansen, Hilke Theis, Huse, I.R.Quatsch (NL), Jami, Jamiri, Jan Rieckhoff, Johannes Esser, Jovica Savin, Juliane Pieper, Kai Flemming, Karsten Weyershausen, Katharina Greve, Kirill Abdrakhmanov, Klaus Trommer, Kriki, Mamei, Mario Lars, Marco Finkenstein, Markus Grolik, Michael Holtschulte, Miriam Wurster, Mock, Olga Prudnikova, Peter Butschkow, Peter Puck, Petra Kaster, Philipp Heinisch, Piero Masztalerz, POLO, , Rabe, Reiner Schwalme, Rudi Hurzlmeier, Schlorian (CH), Sergei Belozerov (RU), Steffen Butz, Steffen Gumpert, Steffi Oberheim, Tanja Székessy, Tetsche, Til Mette, Till Lenecke, Tim Oliver Feicke, ©TOM, Ulf K., Uli Döring, Ulrike Jensen, Ulrike Martens, Ute Helmbold, Werner Towara, Wolf-Rüdiger Marunde und Wu, Yu-Ting (TW).

21.12.2016 _ 08.32.30

GeoSaison »Föhr«

In der aktuellen Ausgabe der Publikumszeitschrift GeoSaison gibt es ein kleines Föhr-Spezial. Eingeführt wird ins Thema mit einem stimmungsvollen Winterbild aus dem Hause Stauvermann (linke Seite). Das freut uns sehr!

GeoSaison Föhr

GeoSaison Titel Kuba
Und zum Biike-Fest Ende Februar lohnt sich eine Reise nach Föhr nun wirklich…!

14.12.2016 _ 12.37.24

Wale. Kapitäne. Und Kollegen. (1)

2017 gibt es wieder eine Ausstellung auf Föhr, die es in sich hat! Im Dr.-Carl-Häberlin-Friesen-Museum in Wyk auf Föhr wird unter dem Titel »Wale. Kapitäne. Und Kollegen.« die zweite von mir kuratierte Cartoon-, Comic- und Illustrationsausstellug stattfinden.

Das passende Motiv hat der gebürtige Nordfriese und unvergleichliche Illustrator Helge Jepsen entworfen!!!

Wale. Kapitäne. Und Kollegen.

Bis Ende November haben sich über 80 Teilnehmer aus zehn Ländern angemeldet! Im Frühjahr tagt eine Jury, die die Arbeiten für Ausstellung und Ausstellungskatalog auswählt. Der Katalog wird dann, wie schon 2014, als Zeitung produziert und schwungvoll unters Volk gebracht.

Flankiert wird die Vernissage am 25. Juni 2017 von einer Woche mit Live-Comedy-Shows, bei der Satiriker und Cartoonisten zeigen, was sie sonst noch so drauf haben.

Unterstützt wird das Ganze großartig von der Föhr Tourismus GmbH, der Wyk auf Föhr Touristik GmbH und dem Friesen-Museum. (Weitere Unterstützer, Sponsoren und Partner sind natürlich gerne gesehen!).

Bis dahin erstmal Alles, alles Gute!