Tag Archiv: Grafikdesign

17.07.2015 _ 15.18.21

Für Föhr nur das Beste!

Das ist sie, die vierte Ausgabe der auflagenstärksten und meistgelesenen Satire-Zeitung auf Föhr! Mit allem, was dazu gehört!

Alles alles Gute Nr. 4

Spiel, Spaß und Spannung. Die Schokolade dazu gibt es im gut sortiertem Fachhandel. Die Zeitung hingegen gibt es nur kostenlos per Post (auf Föhr*). Bei dieser Ausgabe möglich gemacht durch Inserate der besten der besten der besten der besten der besten der besten Unternehmen der Insel. Texte, Grafik, Logos (und nahezu alles andere auch) kommen von mir.

Diesmal mit dabei: Spaß-Negative, Skisport-Events, Kunst-Trucks, Partnerlook-Regenjacken, Quad-Teams und Paintball-Familien.



Und natürlich auch Leserbriefe, Kleinanzeigen und die beliebte Autogrammstunde mit Namensdoubles. Wer die aktuelle Ausgabe (oder ältere (die 2. Ausgabe ist leider vergriffen)) bekommen möchte, meldet sich einfach über mein Kontaktformular.

Bis dahin erstmal alles, alles Gute!

* An alle Haushalte mit Tagespost. Werbeverweigerer haben da leider Pech gehabt. Die können die Zeitung aber hier (4.2 mb) als PDF anschauen. Diese Glückspilze.

11.06.2015 _ 09.30.17

Brutal Lokal

Erste Zeichen der zukünftigen Ausrichtung werden langsam sichtbar. Die neuen Infokarten sind in dieser Woche fertig geworden. Die Entwicklung des lokal1food.club aus dem Lokal1 im Hamburger Schanzenviertel geht in die nächste Runde. Darüber werde ich in der kommenden Zeit noch ausführlicher berichten.



Nachhaltige Lebensmittel, regional produziert und ökologisch verantwortlich verarbeitet. Dazu noch mit gesellschaftlichem Auftrag als Botschafter unterwegs. So könnte es doch noch klappen mit der schönen alten Welt.

09.06.2015 _ 16.24.25

Nationalparkhaus Hamburgisches Wattenmeer

Um es mal mit den Worten von Moritz Bleibtreu zu sagen: «Ich wünsche mir, dass es wieder cool wird, schlau zu sein.» Dieses Gefühl stellt sich immer wieder ein, nachdem eine neue Ausstellung eröffnet wurde. (Meistens auch schon während der Arbeit daran.)

Für die neue Dauerausstellung des Nationalparks Hamburgisches Wattenmeer auf Neuwerk war ich kreativ verantwortlich für Raumkonzept inkl. Planung (auf Basis der Grundidee von Helmut Kessler) und grafische Gestaltung im Auftrag der Kessler & Co. GmbH und der Stadt Hamburg. Nach der kleinen Eröffnung am vergangenen Donnerstag bin ich schon noch etwas schlappi aber auch mächtig stolz!

Da hat diese kleine Insel vor Cuxhaven ein echt umfangreiches, ziemlich interaktives und unglaublich informatives Kleinod erhalten.



Wer seine Urlaubs- bzw. Wochenendplanung noch nicht abgeschlossen hat, sollte jetzt aber schleunigst ins Watt. Und ab nach Neuwerk!

27.05.2015 _ 10.28.30

Stadt, Land, Fluss. Und Freaks.

Das war ein Plakatmotiv, das im Rahmen des Wettbewerbs Erscheinungsbild der neuen Ausstellung für das Naturkundemuseum Dortmund entstand.

Freaks

Leider wurde das Konzept (Hier ein kleiner Auszug mit 2,5 MB) nur mit dem 2. Platz belohnt. «Zu bunt», war das Urteil der Museumsleitung. Ich halte es da mit Walter Gropius. Der sagt «Bunt ist meine Lieblingsfarbe.»

11.08.2014 _ 10.26.00

Sylt hat auch echt gute Seiten

Das gilt vor allem für die neue Fahrrad- und Wanderkarte des Berliner SI-Verlags.
Björn Behnke hat auf Basis meiner gestalterischen Konzeption für seine beliebten Ausflugskarten nach der Föhrer Karte als zweite die Sylter Karte aktualisiert.


Als nächstes folgt dann noch die Anpassung bzw. Neuentwicklung der in den Karten verwendeten Symbolen, mit denen dann die nächsten Karten aktualisiert werden. Ein spannender, kontinuierlicher und schön nachvollziehbarer Gestaltungsprozess.

Zu kaufen gibt es die Karte übrigens in den führenden Unternehmen der Insel.

29.04.2014 _ 08.17.43

«Komm schnell, ich trinke Sterne!»

Sagte seinerzeit Dom Pierre Perignon. Der alte Haudegen.

Nichts anderes sagte kürzlich ein anderer Haudegen, allerdings einer unserer Tage: Jörn Sternhagen. Kurz nachdem er seine neue Getränkekarte in den Händen hielt. Leider fiel die Verkostung der letztendlichen Getränkeauswahl in die Fastenzeit. So blieb mir nur, die Karte zu konzipieren und zu gestalten.


Ganz im Sinne einer konsistenten Unternehmenskultur entstand diese Karte in sorgfältiger Handarbeit, mit Papieren von besonderer Haptik und natürlich im Rahmen des 2012 von mir entwickelten Corporate Designs.

Es ist wirklich toll, zu sehen, wie sich ein Projekt kohärent und dabei stilbildend weiterentwickelt.

19.03.2014 _ 18.11.05

Wir haben uns föhrlaufen.

Kommen aber gut voran.

Der Klassiker unter den Föhrer Fahrrad-, Wander- und Freizeitkarten ist kürzlich in der neuesten Auflage erschienen. Das wäre dann die erste Karte aus dem Berliner SI-Verlag, die schon in weiten Teilen auf Basis des neuen Erscheinungsbildes entstanden ist.



Grundlage ist ein umfassendes Farbkonzept, das alle Oberflächen der Kartographie eindeutig und ausgewogen definiert. Dazu gesellt sich die ausgezeichnet lesbare Schriftenfamilie Wayfinding. Harmonisierungen fanden auch in Bereichen der Detailtypografie, Konturierungen oder der Titelgestaltung statt.

Der nächste Schritt ist die Überarbeitung und Entwicklung von durchgängigen Symbolen und die Durchgängigkeit der Typografie auch in den Karten.

Ein spannender Prozess, den Verlagsinhaber Björn Behnke da auf den Weg gebracht hat (um mal in der Sprache des Themas zu bleiben).

18.03.2014 _ 10.29.54

Zeittunnel, 11. Geburtstag

Tolle Nachrichten sollten sich schnell verbreiten. Diese gehört auf jeden Fall dazu: Nachdem im Jubiläumsjahr 2013 noch nicht klar war, ob der Zeittunnel in Wülfrath auch 2014 zu finanzieren sein wird, gab es vor kurzem grünes Licht für den elften Geburtstag!



Und auch ich bin wieder dabei und unterstütze die Geburtstagsause konzeptionell, grafisch und gestalterisch. Für die neuen Drucksachen und verschiedene Ausstellungseinheiten.

Wie es weitergeht, erfährt der geneigte Paläontologe immer hier.

02.03.2014 _ 11.11.00

Vom Acker zum Buch

Für meinen Kunden Lemken habe ich in der vergangenen Woche den Auftrag erhalten, das erste Buch vom und über das Unternehmen zu gestalten! Dabei stehen Mitarbeiter, Haltung und die Geschichte des Traditions-Unternehmens aus dem niederrheinische Alpen im Fokus.

Lemken-Logo

Die grafische Konzeption startet in den nächsten Tagen. Das Buch wird voraussichtlich im Sommer erscheinen. Und das Feld ist bestellt.