Tag Archiv: Privatsache

13.08.2009 _ 19.31.58

Unser erstes Jahr

Wenn man so will, ist es jetzt ziemlich genau ein Jahr her. Dass wir aus der großen Stadt (Essen) in die kleine Stadt (Wyk auf Föhr) gezogen sind. Zeit für ein Resümée:

Noch bevor die Farbe an der Wand richtig trocken war, wurde das Museum Kunst der Westküste unser erster Inselkunde. Ein Jahr konstanter Arbeit an Corporate Design und Leitsystem, Internetauftritt und Werbemaßnahmen, Museumspädagogischem Begleitmaterial und Sympathiefigur, Publikation und Merchandise, mittlerweile sind es über 75 Einzelposten mit weit über 350 Einzelprodukten.

Parallel dazu haben wir auch die Corporate Designs von Grethjens Gasthof, Föhrrad, der Oevenumer Backstube Mengel und der Privatsache konzipiert und durchgestaltet.

Für den Wülfrather Zeittunnel, das Friesen-Museum, die Daniel Alders Unternehmensberatung, die Restaurationswerkstatt nuurdlaacht und die Kindermoden Lütte Lüüd entstanden Broschüren, Flyer, Postkarten, Eintrittskarten, Websites, Programmhefte und Anzeigen.

Nebenbei entwickeln wir auch immer wieder Erscheinungsbilder, Logos, Publikationskonzepte oder Publikumskampagnen für die Socialthinkers, CP/Compartner und gilbert & gilbert.

Verblüffend, dass wir uns nebenbei auch noch eigene Werbemaßnahmen wie Postkarten oder Imageanzeigen und den Kreativtreff jedenerstendonnerstag ausdenken.

Es ist also an der Zeit, aus dem Arbeitszimmer unseres Hauses in eigene Agenturräume umzuziehen. Am 1. September 2009 geht es dann in die Königstraße 2 in Wyk auf Föhr. Mit Blick aufs Meer. Wie es sich für einen Aalhai gehört.

An alle Kunden, Partner, Freunde und besonders die Familie geht ein extradickes »DANKESCHÖN! Das erste Jahr hat so viel Spaß gemacht, dass es ruhig so turbulent, kreativ und spannend weitergehen kann!«

(Die meisten der oben genannten Projekte und Kunden finden sich auf unserer Homepage. (use the tags) Den kompletten Umfang des Museums Kunst der Westküste dokumentieren wir in einer Publikation. Sobald diese fertig ist, werden wir darüber informieren.)

09.04.2009 _ 07.04.34

ALLES.

Alles über Anspruch.
Und Wirklichkeit.



Oder:
Alles über Dinge.
Und Sachen.



Oder:
Alles über Fahren.
Und Schieben.



Oder:
Alles über Neues.
Und Altes.



In der Osterausgabe der Wochenzeitung »Wir Insulaner« haben wir nun die erste kleine Werbefackel in eigener Sache gezündet. Und bleiben dabei, dass wir hier – auf www.aalhai.de – alles zeigen.

Alles über Anspruch.
Und Wirklichkeit.

18.02.2009 _ 10.01.13

Jeder nur ein Kreuz



Eine legendäre Szene aus Monthy Pythons »Das Leben des Brian«: an der Kreuzabgabestelle wird recht freundlich darauf hingewiesen, wo es lang geht und dass jeder selbstverständlich nur ein Kreuz bekommt.

Für die Privatsache aus Wyk haben wir nun die grafische Entsprechung ins 21. Jahrhundert transponiert. Und dem Kreuz eine neue virtuose Seite abgewonnen. Die erste Verwendung zeigt in einer Anzeige für den Veranstaltungskalender 2009 der Insel Föhr noch das Ein-Kreuz-Prinzip.

Der Hoschi bei Monthy Python war damals recht geizig.

Die Privatsache wird heute um einiges großzügiger sein.

02.02.2009 _ 11.32.35

Privatsache reloaded

Keiner, der auf Föhr Urlaub macht und nicht die Privatsache besucht. So sieht das aus.

Ausgesuchte Weine, köstlicher Kaffee, herrliche Dekoration, prima Möbel und unglaublich viel Atmosphäre. Das zeichnet die Privatsache aus. Dem Anspruch höchster Qualität, der Auswahl überraschender Produkte und dem gerüttelt Maß an Zuverlässigkeit wird nun auch das Erscheinungsbild gerecht.



Neben dem Redesign des Logos und der Entwicklung eines Leistungsversprechens folgen in der nächsten Zeit auch die Realisierung von ungewöhnlichen Anzeigen und herzlicher Kundenansprache.

Wie gesagt. Ganz schön vertraulich.

18.11.2008 _ 20.45.24

Jetzt wird’s privat

Gerade mal gut drei Monate leben wir auf Föhr. Und arbeiten natürlich.
Jetzt auch für die Privatsache. Dort gibt es erlesene Weine, starke Möbel, kräftigen Kaffee und ausgewählte Dekoration. Eine tolle Mischung, die jetzt auf Marke gebracht wird.
Ganz schön vertraulich.