Tag Archiv: Zeittunnel

07.03.2016 _ 17.54.01

Trallafitti Galore

Es gab Jahre, da gab’s in den ersten Wochen weniger zu tun. Über ein paar der Projekte gibt es daher in der nächsten Zeit einiges zu berichten. Hier aber schon Mal der erste schnelle Überblick:

  • Für die Architekten Oliver Buddenberg und Inge Tauchmann aus Düsseldorf habe ich ein neues Erscheinungsbild konzipiert. An der Website arbeiten wir gerade, vieles weitere befindet sich in der Abstimmung.
  • In Nieblum auf Föhr eröffnen Simon Wendlandt und Lisa Wyrwinski in den kommenden Monaten ein neues Fischrestaurant – das Saimons. Ich darf das konzeptionelle und gestalterische Komplettpaket von Corporate Design bis Innenarchitektur liefern.
  • Die in Hamburg ansässige Grundstücksverwaltung Borgfelde hat mich mit dem gestalterischen Relaunch des Erscheinungsbildes beauftragt. Zum Umzug nach Hamburg-Bahrenfeld in einigen Wochen soll alles bereit sein.
  • Ebenfalls in Hamburg – allerdings auf dem Außenposten Neuwerk – bekommt die im vergangenen Jahr eröffnete Nationalpark-Ausstellung die ersten Erweiterungen.
  • Das neue Corporate Design der Essener Druckerei gilbert ist fertig!
  • Für Jörn Sternhagen, den Reimekoch aus Oevenum auf Föhr, habe ich den zweiten Band seiner Gericht-Gedichte gestaltet. Vor Ostern sollen die ersten Exemplare verschickt werden.
  • Im Föhrer Friesen-Museum ist die Arbeit an der Neugestaltung der archäologischen Abteilung nahezu abgeschlossen. Letzter Teil ist eine historische Föhr-Karte, die vor allem Ausgrabungsfans begeistern wird.
  • Der Berliner SI Verlag hat ein paar feine grafische Erweiterungen für sein Verlagsprogramm erhalten. Und die tolle Zusammenarbeit vertieft.
  • Für die Kommunikationsagentur Wert Eins aus Essen habe ich gestalterische Editorial Design Grundlagen geliefert, die für Fachbücher bei der ehrenamtlichen Pflege zum Einsatz kommen.
  • Der Zeittunnel Wülfrath eröffnet in wenigen Tagen die kommende Saison. Die Gestaltung des neuen Programms hat wieder viel Spass gemacht.
  • Ich freue mich schon, all die feinen Projekte vorzustellen. Wäre natürlich toll, wenn’s noch vor Ostern klappt!

    26.02.2015 _ 08.46.54

    Ganz schön nah am Wasser gebaut

    Könnte man so sagen. Als kürzlich im Blog der Ikone der Architekturmagazine baumeister mein Atelier vorgestellt wurde, war die Freude groß. Vor etwa einem Jahr habe ich die Einweihung gefeiert.

    Kurz darauf wurden in Frankfurt die diesjährigen German Design Awards verliehen. Da wurde ich in Abwesenheit (auf einer Insel zu wohnen, führt auch in solchen Fällen zu gewissen Ruhephasen…) ausgezeichnet und bin auch darüber ziemlich froh.

    Und noch eine Feier steht in diesem Jahr auf jeden Fall an: im Herbst werden wir tüchtig auf das 15-jährige Bestehen meines Ateliers anstoßen.

    Vorher bin ich dann noch bei der Eröffnung der neuen Ausstellung des Nationalparkhauses Hamburgisches Wattenmeer dabei und werde an ein paar Wettbewerben teilgenommen haben (u.a. Stifterverband, Naturkundemuseum Dortmund und Umweltministerium NRW). Dann entstehen – neben einigen spannenden neuen Anfragen – gerade ein neues Erscheinungsbild für die Essener Druckerei gilbert & gilbert, das neue Gericht-Gedichte-Buch für Jörn Sternhagen, alle Materialien für die kommende Saison des Zeittunnels in Wülfrath, das zweite große Buch der Lemken AG, die neue Gestaltung der Archäologie im Friesen-Museum, Werbematerial für die Föhrer Werkstätten des Paritätischen Hauses Schöneberg, …

    Über alles werde ich hier ausführlich berichten, wenn alles in trockenen Tüchern ist.

    18.03.2014 _ 10.29.54

    Zeittunnel, 11. Geburtstag

    Tolle Nachrichten sollten sich schnell verbreiten. Diese gehört auf jeden Fall dazu: Nachdem im Jubiläumsjahr 2013 noch nicht klar war, ob der Zeittunnel in Wülfrath auch 2014 zu finanzieren sein wird, gab es vor kurzem grünes Licht für den elften Geburtstag!



    Und auch ich bin wieder dabei und unterstütze die Geburtstagsause konzeptionell, grafisch und gestalterisch. Für die neuen Drucksachen und verschiedene Ausstellungseinheiten.

    Wie es weitergeht, erfährt der geneigte Paläontologe immer hier.

    04.07.2013 _ 11.12.15

    10 Jahre Zeittunnel Wülfrath

    Am Wochenende vom 26. und 27. Juli feiert der Zeittunnel Wülfrath sein 10-jähriges Bestehen! Herzlichen Glückwunsch!

    Seit diesen zehn Jahren gestalte ich, was es zu gestalten gibt. In diesem Fall natürlich das Jubiläumsplakat.

    10 Jahre Zeittunnel

    Da noch nicht sicher ist, ob der Zeittunnel im kommenden Jahr geschlossen wird, sollten alle zum Feiern kommen, das tolle Programm genießen und diese außergewöhnliche Ausstellung unterstützen. Denn: was sind zehn weitere Jahre im Vergleich zu den 400 Millionen Jahren vorher?

    21.03.2013 _ 10.24.29

    Neue Projekte für Museen und Austellungen

    Kurz vor Ostern wird ja in vielen Museen auch der eine oder andere Besucher gefunden. Für die richtigen Inhalte, flotte Designs oder umfassende Gestaltungen für diese (und spätere) Besucher werde ich ja gerne ab und an gebucht. So liegen gerade schöne Aufgaben für verschiedene Projekte auf meinem Schreibtisch. U.a. für den Deutschen Marinebund und den Zeittunnel in Wülfrath. Und auch das Friesen-Museum betreue ich in diesem Jahr wieder. Unter anderem steht an, das Ausstellungs- und grafikdesign für die kommenden Sonderausstellung zum Thema Scheren zu entwickeln.

    Da freut man sich doch auf den ausgedehnten Osterspaziergang. Beim Zeittunnel startet die Suche im Tunnel allerdings erst Ende April. Dafür findet man im benachbarten Steinbruch Schlupkothen entweder a) Ruhe, b) Eier oder c) das große Glück.

    02.05.2012 _ 10.38.34

    400 Millionen Jahre Geo-Coaching

    Im Zeittunnel in Wülfrath hat die Saison wieder begonnen! Ob man sich mit dem Bat-Detektor auf Fledermaus-Beobachtung begibt, in die Fussstapfen von Iguanodons tritt oder am abenteuerlichen Wildnistraining teilnimmt: im Zeittunnel wird einem höchsten eiskalt – aber nie langweilig.

    Das aktuelle Programm haben wir im beliebten Format wieder neu gestaltet. Und dennoch ist es sofort wieder zu erkennen. (Unser flexibles Corporate Design wurde bereits 2005 mit einem if design award ausgezeichnet.)



    Eine Ausstellung für Menschen, die jünger sind als sie denken.

    13.08.2009 _ 19.31.58

    Unser erstes Jahr

    Wenn man so will, ist es jetzt ziemlich genau ein Jahr her. Dass wir aus der großen Stadt (Essen) in die kleine Stadt (Wyk auf Föhr) gezogen sind. Zeit für ein Resümée:

    Noch bevor die Farbe an der Wand richtig trocken war, wurde das Museum Kunst der Westküste unser erster Inselkunde. Ein Jahr konstanter Arbeit an Corporate Design und Leitsystem, Internetauftritt und Werbemaßnahmen, Museumspädagogischem Begleitmaterial und Sympathiefigur, Publikation und Merchandise, mittlerweile sind es über 75 Einzelposten mit weit über 350 Einzelprodukten.

    Parallel dazu haben wir auch die Corporate Designs von Grethjens Gasthof, Föhrrad, der Oevenumer Backstube Mengel und der Privatsache konzipiert und durchgestaltet.

    Für den Wülfrather Zeittunnel, das Friesen-Museum, die Daniel Alders Unternehmensberatung, die Restaurationswerkstatt nuurdlaacht und die Kindermoden Lütte Lüüd entstanden Broschüren, Flyer, Postkarten, Eintrittskarten, Websites, Programmhefte und Anzeigen.

    Nebenbei entwickeln wir auch immer wieder Erscheinungsbilder, Logos, Publikationskonzepte oder Publikumskampagnen für die Socialthinkers, CP/Compartner und gilbert & gilbert.

    Verblüffend, dass wir uns nebenbei auch noch eigene Werbemaßnahmen wie Postkarten oder Imageanzeigen und den Kreativtreff jedenerstendonnerstag ausdenken.

    Es ist also an der Zeit, aus dem Arbeitszimmer unseres Hauses in eigene Agenturräume umzuziehen. Am 1. September 2009 geht es dann in die Königstraße 2 in Wyk auf Föhr. Mit Blick aufs Meer. Wie es sich für einen Aalhai gehört.

    An alle Kunden, Partner, Freunde und besonders die Familie geht ein extradickes »DANKESCHÖN! Das erste Jahr hat so viel Spaß gemacht, dass es ruhig so turbulent, kreativ und spannend weitergehen kann!«

    (Die meisten der oben genannten Projekte und Kunden finden sich auf unserer Homepage. (use the tags) Den kompletten Umfang des Museums Kunst der Westküste dokumentieren wir in einer Publikation. Sobald diese fertig ist, werden wir darüber informieren.)

    06.05.2009 _ 11.54.25

    Ey, Alter!

    Das hätte vor 400 Millionen Jahren wohl kaum einer so gesagt. Was ja auch daran liegt, dass im Devon die meisten Einzeller noch nicht sprechen konnten. Tatsächlich ist es aber so, dass im Zeittunnel Wülfrath das Alter eine sehr große Rolle spielt. Schließlich geht es um 400 Millionen Jahre.

    Das muss man sich mal vorstellen!

    Bei der Vorstellung hilft vielleicht der neue Flyer. Der das mit einem IF Communication Award ausgezeichnete Design konsequent weiterentwickelt.





    Neben der eigentlichen Ausstellung, die auch einen Zitzenzahnsaurier zeigt, gibt es in jedem Jahr ein umfangreiches Rahmenprogramm. Man kann Fossilien finden oder Uhus beobachten. Man sieht Fledermäuse in 3D oder geht ins Zeittunnel Open-Air Kino.



    Aber aufgepasst: plötzlich steht da eine Herde von Iguanodons oder ein schlichter Höhlenbär. Klar im Vorteil ist der, der sich ausgewogen ernährt. Beispielsweise mit selbstgeklopften Mineralien, die dem Nudelsalat beigemengt werden können.

    16.11.2008 _ 10.17.12

    Früher war gestern

    Das Quartär ist ja nun auch schon ein paar Tage alt. Warum also nicht den letzten Kalender des Zeittunnels in Wülfrath zeigen.

    Zeittunnel_Kalender_2008

    Das macht immer viel Freude, für den Zeittunnel zu arbeiten. Fröhlich. Spannend. Evolutionär.

    Jetzt haben wir November. Und langsam aber sicher ziehen auch die Fledermäuse wieder in den Zeittunnel ein. Und suchen sich Plätze zum Überwintern. Es ist also ein ganz guter Zeitpunkt nachzudenken. Über das was war und das davor.

    Wie gesagt: früher war gestern.