Tag Archiv: Text

11.11.2015 _ 11.57.16

Frischer Wind bei Berendsohn

Für die Hamburger Berendsohn AG habe ich die Arbeit an der neuen Imagebroschüre und einigen weiteren Printprodukten aufgenommen.

Banderolen

Basierend auf der inhaltlichen Neuausrichtung der Website, für die ich zwar nicht gestalterisch aktiv war – dafür aber alle Texte verfasst habe. In nächster Zeit werde ich über die Entwicklung ausführlich berichten.

17.07.2015 _ 15.18.21

Für Föhr nur das Beste!

Das ist sie, die vierte Ausgabe der auflagenstärksten und meistgelesenen Satire-Zeitung auf Föhr! Mit allem, was dazu gehört!

Alles alles Gute Nr. 4

Spiel, Spaß und Spannung. Die Schokolade dazu gibt es im gut sortiertem Fachhandel. Die Zeitung hingegen gibt es nur kostenlos per Post (auf Föhr*). Bei dieser Ausgabe möglich gemacht durch Inserate der besten der besten der besten der besten der besten der besten Unternehmen der Insel. Texte, Grafik, Logos (und nahezu alles andere auch) kommen von mir.

Diesmal mit dabei: Spaß-Negative, Skisport-Events, Kunst-Trucks, Partnerlook-Regenjacken, Quad-Teams und Paintball-Familien.



Und natürlich auch Leserbriefe, Kleinanzeigen und die beliebte Autogrammstunde mit Namensdoubles. Wer die aktuelle Ausgabe (oder ältere (die 2. Ausgabe ist leider vergriffen)) bekommen möchte, meldet sich einfach über mein Kontaktformular.

Bis dahin erstmal alles, alles Gute!

* An alle Haushalte mit Tagespost. Werbeverweigerer haben da leider Pech gehabt. Die können die Zeitung aber hier (4.2 mb) als PDF anschauen. Diese Glückspilze.

10.01.2012 _ 20.04.40

Alles in allem recht ungewöhnlich

So ist es. Und deswegen sind wir dabei.

Es geht um das Jahr der ungewöhnlichen Formulierung. Ausgerufen von Kerstin Hoffmann und hoffentlich bald in aller Munde.

Bekommen Sie auch juckende Lippenbläschen bei Sätzen wie «Fordern Sie noch heute Ihr individuelles Angebot für eine maßgeschneiderte Lösung an.» oder den Klassikern der Unternehmenskommunikation «Premium-Angebote zu Top-Konditionen» und «Alles aus einer Hand»? Dann machen Sie mit. Und formulieren nach alter Väter Sitte – ohne Klischees und ohne sinnloses Gebrabbel.

Sonst führt es auch 2012 wieder in regelmäßigen Abständen zu plötzlichen Boahhhs. Oder Arrgghhs. Oder schlimmen Flatschen im Mundbereich.

Das muss ja nicht sein.