Tag Archiv: SI Verlag

20.03.2017 _ 09.56.20

Neue Projekte. Vielfältig und großartig.

Gerade eben hat der Frühling begonnen und viele neue Projekte stehen an, um in den nächsten Wochen zu wachsen und zu blühen.

Das Ausstellungsprojekt »Gedenkstätte für Opfer der NS-Euthanasie« in Bernburg beginnt in dieser Woche mit dem ersten kreativen Workshop in Berlin. Im Auftrag der Bergzwo GmbH bin ich für das gestalterische und grafische Konzept verantwortlich.

Der Lipsi Beachclub am Ende der Wyker Strandpromenade wird derzeit wieder aufgebaut und erhält von mir einen neues Erscheinungsbild. Der neue Place-to-be!

Für Brigitte Wulf, Beraterin und Coach aus Hamburg, konzipiere und gestalte ich ein neues Buch. Einen Gedichtband zum Thema Demenz. Mit Versen, Kurzgeschichten und Illustrationen der Autorin.

Von der Eilun Verwaltungsgesellschaft wurde ich mit der Entwicklung des visuellen Konzeptes für das neue Tagungs- und Seminarhaus in Nieblum inmitten des Weingutes Waalem beauftragt. Dort ist in den letzten Jahren ein neuer Ort entstanden, der es wirklich in sich hat.

Das Dr.-Carl-Häberlin-Friesen-Museum in Wyk auf Föhr hat mich mit der Neugestaltung und Realisierung des neuen Internetauftritts beauftragt. In den nächsten Tagen geht es mit dem Layout los.

In Nieblum wird in dieser Woche das Lunhüs eröffnet! Unter dem Motto »Nordisch wohnen. Und schenken.« Das Corporate Design habe ich entworfen.

Ebenfalls in Nieblum wird in wenigen Tagen die Website des Restaurants Saimons relauncht. Nachdem das Lokal seit einem Jahr für Furore sorgt, wird aus der temporären Seite nun eine echte. Digger.

Die Alkersumer Autovermietung hat ihren Betrieb aufgenommen. Auf ihrer Website mitbrarenfahren.de wird man als Urlauber auf Föhr schnell fündig, wenn es um einen Mietwagen geht. Das schlanke, gestalterische Konzept stammt aus meinem Studio.

Der Berliner SI-Verlag gibt stellt in den nächsten Tagen die neuen Urlaubskarten für Rendsburg, Juist, Sylt und Föhr vor. Ich war gestalterisch beratend mit von der Partie.

Alle Projekte stelle ich in der nächsten Zeit an dieser Stelle ausführlich vor.

07.03.2016 _ 17.54.01

Trallafitti Galore

Es gab Jahre, da gab’s in den ersten Wochen weniger zu tun. Über ein paar der Projekte gibt es daher in der nächsten Zeit einiges zu berichten. Hier aber schon Mal der erste schnelle Überblick:

  • Für die Architekten Oliver Buddenberg und Inge Tauchmann aus Düsseldorf habe ich ein neues Erscheinungsbild konzipiert. An der Website arbeiten wir gerade, vieles weitere befindet sich in der Abstimmung.
  • In Nieblum auf Föhr eröffnen Simon Wendlandt und Lisa Wyrwinski in den kommenden Monaten ein neues Fischrestaurant – das Saimons. Ich darf das konzeptionelle und gestalterische Komplettpaket von Corporate Design bis Innenarchitektur liefern.
  • Die in Hamburg ansässige Grundstücksverwaltung Borgfelde hat mich mit dem gestalterischen Relaunch des Erscheinungsbildes beauftragt. Zum Umzug nach Hamburg-Bahrenfeld in einigen Wochen soll alles bereit sein.
  • Ebenfalls in Hamburg – allerdings auf dem Außenposten Neuwerk – bekommt die im vergangenen Jahr eröffnete Nationalpark-Ausstellung die ersten Erweiterungen.
  • Das neue Corporate Design der Essener Druckerei gilbert ist fertig!
  • Für Jörn Sternhagen, den Reimekoch aus Oevenum auf Föhr, habe ich den zweiten Band seiner Gericht-Gedichte gestaltet. Vor Ostern sollen die ersten Exemplare verschickt werden.
  • Im Föhrer Friesen-Museum ist die Arbeit an der Neugestaltung der archäologischen Abteilung nahezu abgeschlossen. Letzter Teil ist eine historische Föhr-Karte, die vor allem Ausgrabungsfans begeistern wird.
  • Der Berliner SI Verlag hat ein paar feine grafische Erweiterungen für sein Verlagsprogramm erhalten. Und die tolle Zusammenarbeit vertieft.
  • Für die Kommunikationsagentur Wert Eins aus Essen habe ich gestalterische Editorial Design Grundlagen geliefert, die für Fachbücher bei der ehrenamtlichen Pflege zum Einsatz kommen.
  • Der Zeittunnel Wülfrath eröffnet in wenigen Tagen die kommende Saison. Die Gestaltung des neuen Programms hat wieder viel Spass gemacht.
  • Ich freue mich schon, all die feinen Projekte vorzustellen. Wäre natürlich toll, wenn’s noch vor Ostern klappt!

    28.08.2015 _ 12.10.45

    Freizeitkarten, Next Level

    Für den Berliner SI-Verlag habe ich vor einiger Zeit neue Grundlagen für die zukünftige Gestaltung der beliebten Wander- und Freizeitkarten entworfen. Nun sind auf dieser Grundlage auch die neuen Karten für Amrum und die Halligen entstanden.


    In einer nächsten Phase sollen dann neue einheitliche Symbole und ein paar verkaufsfördernde Materialien konzipiert werden. Wie bei einem guten Ausflug: es gibt ein paar erreichbare Ziele und auf dem Weg dahin auch noch tolle Gespräche, lustige Anekdoten und einige Mitbringsel.

    11.08.2014 _ 10.26.00

    Sylt hat auch echt gute Seiten

    Das gilt vor allem für die neue Fahrrad- und Wanderkarte des Berliner SI-Verlags.
    Björn Behnke hat auf Basis meiner gestalterischen Konzeption für seine beliebten Ausflugskarten nach der Föhrer Karte als zweite die Sylter Karte aktualisiert.


    Als nächstes folgt dann noch die Anpassung bzw. Neuentwicklung der in den Karten verwendeten Symbolen, mit denen dann die nächsten Karten aktualisiert werden. Ein spannender, kontinuierlicher und schön nachvollziehbarer Gestaltungsprozess.

    Zu kaufen gibt es die Karte übrigens in den führenden Unternehmen der Insel.

    19.03.2014 _ 18.11.05

    Wir haben uns föhrlaufen.

    Kommen aber gut voran.

    Der Klassiker unter den Föhrer Fahrrad-, Wander- und Freizeitkarten ist kürzlich in der neuesten Auflage erschienen. Das wäre dann die erste Karte aus dem Berliner SI-Verlag, die schon in weiten Teilen auf Basis des neuen Erscheinungsbildes entstanden ist.



    Grundlage ist ein umfassendes Farbkonzept, das alle Oberflächen der Kartographie eindeutig und ausgewogen definiert. Dazu gesellt sich die ausgezeichnet lesbare Schriftenfamilie Wayfinding. Harmonisierungen fanden auch in Bereichen der Detailtypografie, Konturierungen oder der Titelgestaltung statt.

    Der nächste Schritt ist die Überarbeitung und Entwicklung von durchgängigen Symbolen und die Durchgängigkeit der Typografie auch in den Karten.

    Ein spannender Prozess, den Verlagsinhaber Björn Behnke da auf den Weg gebracht hat (um mal in der Sprache des Themas zu bleiben).