Tag Archiv: Nieblum

13.04.2017 _ 08.17.25

Lecker Internetseite

Für Föhrs kleines Restaurant, das Saimons, ist nun rechtzeitig vor Ostern die neue kleine Website fertiggestellt worden. Genauso kompakt wie das Restaurant zeigt sich auch die Onlineausgabe: www.saimons.de

Programmiert hat das Fabian Stöber, ein echter Genießer, den Rest habe ich dann schön durchgegart.

20.03.2017 _ 09.56.20

Neue Projekte. Vielfältig und großartig.

Gerade eben hat der Frühling begonnen und viele neue Projekte stehen an, um in den nächsten Wochen zu wachsen und zu blühen.

Das Ausstellungsprojekt »Gedenkstätte für Opfer der NS-Euthanasie« in Bernburg beginnt in dieser Woche mit dem ersten kreativen Workshop in Berlin. Im Auftrag der Bergzwo GmbH bin ich für das gestalterische und grafische Konzept verantwortlich.

Der Lipsi Beachclub am Ende der Wyker Strandpromenade wird derzeit wieder aufgebaut und erhält von mir einen neues Erscheinungsbild. Der neue Place-to-be!

Für Brigitte Wulf, Beraterin und Coach aus Hamburg, konzipiere und gestalte ich ein neues Buch. Einen Gedichtband zum Thema Demenz. Mit Versen, Kurzgeschichten und Illustrationen der Autorin.

Von der Eilun Verwaltungsgesellschaft wurde ich mit der Entwicklung des visuellen Konzeptes für das neue Tagungs- und Seminarhaus in Nieblum inmitten des Weingutes Waalem beauftragt. Dort ist in den letzten Jahren ein neuer Ort entstanden, der es wirklich in sich hat.

Das Dr.-Carl-Häberlin-Friesen-Museum in Wyk auf Föhr hat mich mit der Neugestaltung und Realisierung des neuen Internetauftritts beauftragt. In den nächsten Tagen geht es mit dem Layout los.

In Nieblum wird in dieser Woche das Lunhüs eröffnet! Unter dem Motto »Nordisch wohnen. Und schenken.« Das Corporate Design habe ich entworfen.

Ebenfalls in Nieblum wird in wenigen Tagen die Website des Restaurants Saimons relauncht. Nachdem das Lokal seit einem Jahr für Furore sorgt, wird aus der temporären Seite nun eine echte. Digger.

Die Alkersumer Autovermietung hat ihren Betrieb aufgenommen. Auf ihrer Website mitbrarenfahren.de wird man als Urlauber auf Föhr schnell fündig, wenn es um einen Mietwagen geht. Das schlanke, gestalterische Konzept stammt aus meinem Studio.

Der Berliner SI-Verlag gibt stellt in den nächsten Tagen die neuen Urlaubskarten für Rendsburg, Juist, Sylt und Föhr vor. Ich war gestalterisch beratend mit von der Partie.

Alle Projekte stelle ich in der nächsten Zeit an dieser Stelle ausführlich vor.

01.07.2016 _ 09.04.42

Saimons – Föhrs kleines Restaurant

Das war ein tolle, letzte Zeit! Vor allem, weil ich dabei sein durfte, wie aus einem in die Jahre gekommenen Traditionsrestaurant (La Gondola) etwas ganz Neues (Saimons – Föhrs kleines Restaurant) wird. Zunächst habe ich die gestalterischen Grundlagen für das Erscheinungsbild konzipiert. Auf diesen basiert mehr oder weniger alles.



Dass ich im Laufe der Zusammenarbeit auch noch mit der Innenarchitektur des Restaurants beauftragt wurde, freut mich besonders. Das unkomplizierte grafische Konzept konnte ich so auch auf den Raum übertragen. Mit einer kommunikativen Bank für die Gäste als zentralem Element, authentischen Materialien und grafischen Akzenten, die sich in allen Bereichen wieder finden.


Dass die Drucksachen, wie Speisekarte oder Werbekärtchen, dem Konzept ebenfalls folgen, versteht sich von selbst.


Inhaber Simon Wendlandt startet nun mit vollem Elan und der ganzen Familie. Und die ersten – bereits ausgebuchten – Tage zeigen, dass auch die Bevölkerung großes Interesse an gut gestalteter und sehr leckerer Küche mit hoher Aufenthaltsqualität zeigt.

Fisch muss schwimmen. Sage ich mal.

19.05.2014 _ 20.04.14

Ferien wie früher

Die kann man wieder erleben. Im Urlaubshof Jacobsen in Goting auf Föhr. Das ehemalige Haus Fernsicht hat Ingke Carstensen in den letzten Monaten umfangreich saniert und renoviert.

Urlaubshof Jacobsen ®

Das Haus, um das sie selber schon im Dreirad gejuckelt ist. Und mit ihren Großeltern am Strand stand. Ein Haus mit echter Geschichte. Und vielen Geschichten. Quasi Vintage in echt.

So sollten dann auch die Drucksachen werden. Mit Patina und dem Charme von früher. Aber auch mit dem Zeitgeist und den Ideen von heute.

Die ersten Karten haben wir dann auch mit viel Gespür für diese Situation entwickelt. Gemeinsam mit Leander Gilbert haben wir die richtigen Papiere gefunden (u.a. Rives von Arjo Wiggins) und fein veredelt. Wobei man klar sagen muss, dass der richtig adäquate Feinschliff erst entstand als mir ein kompletter Pott Kaffee über die Druckmuster lief.



Die Motive zeigen nicht nur die ganze Verwandt- und Nachbarschaft. Und das Leben an sich. Sondern vor allem die Atmosphäre, die man sonst nur noch aus alten Astrid Lindgren Verfilmungen kennt. Also Urlaub mit rundrum tollen Aussichten!

02.09.2013 _ 10.27.28

Die Föhrer Kreativen

machten schon wieder was sie wollten.

Am vergangenenen Wochenende im Haus des Gastes in Nieblum. Die vollkommen neue konzipierte Ausstellung mit buntem Rahmenprogramm war wieder ausgezeichnet besucht. Die Wahrnehmung der Insel und die Wünsche an Föhr standen im Vordergrund. Und wurden begeistert diskutiert und aufgesogen.

Die Aufenthaltsqualität mit Kaffee und Kuchen, Bier und Brezeln war klasse. Das Bühnenprogramm mit Satire, Heimatgeschichten, Hörspielen, Live-Musik und Videoperfomances war wild gemischt, kurzweilig und erfrischend verstörend.

Toll unterstützt wurde die Ausstellung von der Gemeinde Nieblum und dem Baufachmarkt CG Christiansen. Schon gut, wenn die Föhrer Kreativen machen, was sie wollen.