Tag Archiv: Kommunikationsdesign

19.09.2013 _ 11.20.45

Föhrer Trachten in China

Noch vor der Eröffnung des Museum Kunst der Westküste habe ich das Plakat für die erste Ausstellung Föhrer Schüler entworfen.

Schüler zeigen Kunst

Dieses Plakat ist jetzt in China zu sehen. Im Lifestyle und Modemagazin The Bund. Dort wird gerade ein Alkersumer Ferienhaus vorgestellt.

Föhr goes chinese – The Bund

Den Umbau hat die schwedische Architektin Katrin Matz gemeinsam mit ihrem italienischen Kollegen Francesco Di Gregorio realisiert. Neben dem Plakat sind noch drei Postkarten als einzige dekorative Elemente in die Innenarchitektur integriert. Es ist damit quasi die chinesische Dokumentation einer schwedisch-italienisch Kooperation von Föhrer Motiven mit münsterländischen Wurzeln.

Da soll mal einer sagen, auf Föhr wäre Stillstand.

14.06.2012 _ 14.14.54

Stimmung beim Single Viewing

Wer schon im EM-Fieber ist, aber immer allein zuhause vor dem Fernseher sitzt und nicht weiß, wie er unser Team anfeuern, die gegnerische Mannschaft verunglimpfen oder dem Schiedsrichter mögliche Konsequenzen aufzeigen soll, dem wird nun geholfen.

Wie schon zur WM 2010 in Südafrika gibt es die Offiziellen Aalhai EM Studio Tipps fürs Single Viewing. Und so geht’s: Zettel ausdrucken und bei passender Gelegenheit direkt vor den Fernseher halten.



Und ruck-zuck ist auch ohne Bengalos, Vuvuzelas oder einen Haufen Ultras Stimmung in der Bude.

11.11.2011 _ 11.46.25

«Setze alle Werte auf Eins!»

Das hat nicht nur unser Mathelehrer ab und an gesagt. Auch Artur Gawron hat das nicht anders gemacht.

Mitte diesen Jahres hat er gemeinsam mit zwei Kollegen die Kommunikationsagentur Wert Eins in Essen gegründet. Neben klassischen Aufgaben ist Audiobranding ein wichtiger Schwerpunkt. Also die Verklanglichung von Gestaltung. Ein ausgesprochen spannendes Thema.



Für das Erscheinungsbild erhielten wir den Zuschlag und haben in den letzten Wochen einige Werte auf Eins gesetzt. Im kleinen Handbuch (PDF, ca. 150 KB) erhält man einen ersten Einblick in das schlanke Erscheinungsbild.

An den Corporate Sounds wird zurzeit komponiert und sequenzt, sage ich mal. Und auch mit einem wegweisenden Internetauftritt wird – gepimpt mit binären Klängen – im ersten Quartal 2012 zu rechnen sein.

Bis dahin hören wir hier oben primär die Wellen rauschen.