Tag Archiv: Illustration

13.04.2017 _ 10.08.47

Wale. Kapitäne. Und Kollegen. (2)

In 74 Tagen ist es soweit: die zweite große Sonderausstellung mit Cartoons, Comics und Illustrationen im Föhrer Friesen-Museum wird am 25. Juni 2017 eröffnet! Gut 90 Künstler aus zehn Ländern haben an der Ausschreibung teilgenommen, 72 von ihnen haben es in die Ausstellung geschafft und einige von ihnen werden mit dem »Erstmal« ausgezeichnet, dem ersten Föhrer Preis für Comics, Cartoons und Illustrationen.



Die Jury hatte einiges zu tun. Immerhin wurden knapp 500 Werke eingereicht. Martin Schulte (Ressortleiter Kultur, sh:z Schleswig-Holsteinischer Zeitungsverlag, Flensburg), Moppel Wehnemann (freie Autorin u.a. Caricatura Frankfurt, Titanic-Magazin), Jutta Kollbaum-Weber (Leiterin Dr.-Carl-Häberlin-Friesen-Museum, Wyk auf Föhr), Katharina Franck (Grafische Sammlung Kunst- und Gewerbemuseum, Hamburg), Till Müller (Vorsitzender Zweckverband Tourismus Föhr) und Jörg Stauvermann (freier Kreativdirektor und Kurator der Ausstellung, Wyk auf Föhr) haben alles gegeben, damit die Ausstellung ein voller Erfolg wird.



Die vielfach ausgezeichneten Künstler werden in dieser Konstellation erstmalig zu sehen sein. Nicht nur auf Föhr, sondern überhaupt! Mit dabei sind: Andreas Karl (AT), Anton Heurung, Ari Plikat, Arndt Möller, Benoit Matrion (FR), Bianca Tschaikner (IN), Birgit Dodenhoff, Birgit Schössow, Bruno Giurini (IT), BURKH, Charlotte Wagner, Christian Lindemann, Daniel Špaček (CZ), Denis Metz, Dorthe Landschulz (FR), Gerald Noebel, Hanna Digel, Harm Bengen, Haugrund, Helge Jepsen, Henning Christiansen, Hilke Theis, Huse, I.R.Quatsch (NL), Jami, Jamiri, Jan Rieckhoff, Johannes Esser, Jovica Savin, Juliane Pieper, Kai Flemming, Karsten Weyershausen, Katharina Greve, Kirill Abdrakhmanov, Klaus Trommer, Kriki, Mamei, Mario Lars, Marco Finkenstein, Markus Grolik, Michael Holtschulte, Miriam Wurster, Mock, Olga Prudnikova, Peter Butschkow, Peter Puck, Petra Kaster, Philipp Heinisch, Piero Masztalerz, POLO, , Rabe, Reiner Schwalme, Rudi Hurzlmeier, Schlorian (CH), Sergei Belozerov (RU), Steffen Butz, Steffen Gumpert, Steffi Oberheim, Tanja Székessy, Tetsche, Til Mette, Till Lenecke, Tim Oliver Feicke, ©TOM, Ulf K., Uli Döring, Ulrike Jensen, Ulrike Martens, Ute Helmbold, Werner Towara, Wolf-Rüdiger Marunde und Wu, Yu-Ting (TW).

21.04.2016 _ 15.37.38

Drei Löffel Pi-Pa-Po

Für Jörn Sternhagen bin ich immer besonders gerne tätig. Mit ihm gibt es kreative Prozesse, vielfältige Themen und immer wieder neue Bekanntschaften.

Das neueste Projekt ist die erste gebundene und erweiterte Ausgabe seiner berühmt-berüchtigten Gericht-Gedichte. Auf über 100 Seiten gibt es eine muntere Sammlung von bekloppt-genüsslichen und fein-poetischen Versen, wieder treffend illustriert von Bruno Marco Antonio Giurini.



Wer es also nicht schafft, zu einem Gericht-Gedichte Abend mit Dreigang-Menü in Sternhagens Landhaus nach Föhr zu kommen, der kann nun das angemessene Nachschlagewerk hier bestellen. Die Lieferung erfolgt übrigens standesgemäß im Pizzakarton.

Neben Spiegel Online, mare – Die Zeitschrift der Meere oder dem NDR, berichtet auch das Magazin Langang AHOI in der kommenden Ausgabe ausführlich über den Reimekoch.

05.10.2015 _ 15.39.43

Schutzengelbuch

Schutzengel sind ja eine gute Sache. Gut, wenn man einen hat. Und gut, wenn er bei einem bleibt. Leider sind Schutzengelillustrationen häufig etwas kitschig. Daher habe ich kürzlich einige der bekanntesten Illustratorinnen, Cartoonisten und Comickünstler gefragt, ob sie nicht einen Schutzengel für meine Tochter zeichnen können.

Die Reaktionen waren unfassbar, das Ergebnis ist einmalig. Hervorgegangen aus den fast 100 (!!!) neuen Schutzengeln ist nun das Schutzengelbuch, das Leander Gilbert aus Essen gedruckt und Werner Towara aus Arnsberg gebunden hat.



Mit dabei sind keine Geringeren als (in alphabetischer Reihenfolge) André Lammert, André Poloczek, André Sedlaczek, Andreas Prüstel, Ari Plikat, Arndt Möller, Bettina Bexte, Birgit Dodenhoff, Björn Hammel, Bruno Marco Antonio Giurini, Christiane Lokar, Claus Ast, Claus W. Scharfe, Denis Metz, Dirk Pietrzak, Dominik Bauer, Dorthe Landschulz, Elias Hauck, Elke Reinhart, Erich Rauschenbach, Frank Georg Lucas, Freimut Wössner, Gerhard Schlegel, Gernot Gunga, Guido Schröter, Gustav Gannet, Harm Bengen, Hartmut Klotzbücher, Heiko Sakurai, Helge Jepsen, Henning Christiansen, Hilke Theis, Jan Blum, Jan Kunz, Jan Rieckhoff, Jochen Schaudig, Johannes Esser, Jörg Stauvermann, Jörn Sternhagen, Jörn Stollmann, Judith Drews, Karsten Weyershausen, Katrin Felder, Klaus Cornfield, Leo Leowald, Marco Finkenstein, Marcus Gottfried, Marcus Weimer, Mario Lars, Marion Vina, Markus Grolik, Marit Lucas, Marla Klecksa, Marlis Kahlsdorf, Martin Zak, Mele Brink, Michael Schilling, Michael Vogt, Miguel Fernandez, Naomi Fearn, Nele Andresen, Nicolas Mahler, Olga Hopfauf, Oli Hilbring, Peter Butschkow, Peter Puck, Phil Hubbe, Philipp Heinisch, Piero Masztalerz, Ralf Böhme, Ralf Fieseler, Ralf Oeynhausen, Robert Werner, Rudi Hurzlmeier, Rüdiger Tillmann, Stefan Wenczel, Steffen Gumpert, Stephan Baumgarten, Stephan Rürup, Tetsche, Thalasso Wave, Thomas Hahn, Thomas Jahn, Thomas von Kummant, Til Mette, Tim Oliver Feicke, Tobi Dahmen, Uli Oesterle, Ulrike Martens, Uschi Heusel, Volker Dornemann, Volker Kischkel, Werner Stauvermann, Werner Towara und Wolf-Rüdiger Marunde.

24.03.2015 _ 10.34.21

„Ecke von Schweinsteiger“

Das hat mein Kollege Andreas Karl gesagt, als er das Motiv meines Sohnes gesehen hat. Das dieser wiederum bei uns ins Gästebad gemalt hat. Mit Edding.

Schweini Masztalerz

Das hat man davon, wenn man Cartoonisten zu sich nach Hause einlädt und mit seinen Kindern bekannt macht.

Im Moment bereiten wir gerade Verhandlungen mit Bastian Schweinsteiger und Schöner Wohnen für die neue Fliesen-Kollektion «Ich sehe was, was du nicht siehst» (Danke, Dirk!) vor. So hätten am Ende wenigstens alle was davon.

24.03.2015 _ 10.24.53

Geschichte(n) im Museum

So lautet der Titel des neuen Jahresplakates für das Dr.-Carl-Häberlin-Friesen-Museum in Wyk auf Föhr. Das Motiv zeigt eine zurückhaltende, historische Illustration einer jungen Frau in Tracht.

Friesen-Museum_2015

Bevor der Plakatserie gedruckt werden konnte, hat die Museumsdirektorin die mittlerweile etwas ältere Frau noch mal um Freigabe des Motivs gefragt. „Das ginge wohl so in Ordnung, sie wäre ja schließlich nicht mehr so richtig gut darauf zu erkennen.“ So sind sie, diese friesischen Frauen.

Friesen-Museum-2015 inbestergesellschaft

Und immer in bester Gesellschaft.

03.12.2008 _ 10.49.21

Schaise

Das kann wohl laut sagen. Denn am Wochenende wurde vor unserem Haus mein Fahrrad gestohlen. Als ich das meiner Tochter erzählte, hat sie diesen verantwortungslosen Vorfall schnell illustriert.

Während der Dieb das Rad stiehlt, sitzt sie oben in ihrem Zimmer und flucht. Besonders treffend finde ich die Aussprüche der beiden. Ura und Schaise.