Tag Archiv: Dr.-Carl-Häberlin-Friesen-Museum

09.05.2017 _ 11.30.57

Wale. Kapitäne. Und Kollegen (3)

Bald ist es wieder soweit: am 25. Juni wird meine neue Ausstellung »Wale. Kapitäne. Und Kollegen.« im Friesen-Museum eröffnet. Gezeigt werden über 100 Cartoons, Comics und Illustration von über 70 Künstlern aus 10 Ländern! Im Rahmen der Vernissage wird auch der 1. Föhrer Preis für Cartoons, Comics und Illustrationen »Erstmal« verliehen. Das gab es auf Föhr noch nie!!!


Zur Ausstellung gibt es wieder eine Sonderausgabe meiner Zeitung. Diesmal im Großformat 235 x 325 mm. Die mit 48 Seiten ziemlich umfangreiche Zeitung wird diesmal geheftet – für noch mehr Lesegenuss. Diese ist dann im Friesen-Museum und an weiteren ausgewählten Stellen über die Dauer der Ausstellung (25. Juni – 27. Oktober) erhältlich. Besser geht’s ja bald gar nicht!

Um Katalog und Ausstellung zu (re-)finanzieren würde ich mich wieder sehr über die eine oder andere Anzeigenschaltung freuen! Die Anzeigenformate und -preise gibt es hier (andere Formate gerne auf Anfrage):

Mit dabei sind diesmal folgende zum Großteil mehrfach ausgezeichnete Künstler.

13.04.2017 _ 10.08.47

Wale. Kapitäne. Und Kollegen. (2)

In 74 Tagen ist es soweit: die zweite große Sonderausstellung mit Cartoons, Comics und Illustrationen im Föhrer Friesen-Museum wird am 25. Juni 2017 eröffnet! Gut 90 Künstler aus zehn Ländern haben an der Ausschreibung teilgenommen, 72 von ihnen haben es in die Ausstellung geschafft und einige von ihnen werden mit dem »Erstmal« ausgezeichnet, dem ersten Föhrer Preis für Comics, Cartoons und Illustrationen.



Die Jury hatte einiges zu tun. Immerhin wurden knapp 500 Werke eingereicht. Martin Schulte (Ressortleiter Kultur, sh:z Schleswig-Holsteinischer Zeitungsverlag, Flensburg), Moppel Wehnemann (freie Autorin u.a. Caricatura Frankfurt, Titanic-Magazin), Jutta Kollbaum-Weber (Leiterin Dr.-Carl-Häberlin-Friesen-Museum, Wyk auf Föhr), Katharina Franck (Grafische Sammlung Kunst- und Gewerbemuseum, Hamburg), Till Müller (Vorsitzender Zweckverband Tourismus Föhr) und Jörg Stauvermann (freier Kreativdirektor und Kurator der Ausstellung, Wyk auf Föhr) haben alles gegeben, damit die Ausstellung ein voller Erfolg wird.



Die vielfach ausgezeichneten Künstler werden in dieser Konstellation erstmalig zu sehen sein. Nicht nur auf Föhr, sondern überhaupt! Mit dabei sind: Andreas Karl (AT), Anton Heurung, Ari Plikat, Arndt Möller, Benoit Matrion (FR), Bianca Tschaikner (IN), Birgit Dodenhoff, Birgit Schössow, Bruno Giurini (IT), BURKH, Charlotte Wagner, Christian Lindemann, Daniel Špaček (CZ), Denis Metz, Dorthe Landschulz (FR), Gerald Noebel, Hanna Digel, Harm Bengen, Haugrund, Helge Jepsen, Henning Christiansen, Hilke Theis, Huse, I.R.Quatsch (NL), Jami, Jamiri, Jan Rieckhoff, Johannes Esser, Jovica Savin, Juliane Pieper, Kai Flemming, Karsten Weyershausen, Katharina Greve, Kirill Abdrakhmanov, Klaus Trommer, Kriki, Mamei, Mario Lars, Marco Finkenstein, Markus Grolik, Michael Holtschulte, Miriam Wurster, Mock, Olga Prudnikova, Peter Butschkow, Peter Puck, Petra Kaster, Philipp Heinisch, Piero Masztalerz, POLO, , Rabe, Reiner Schwalme, Rudi Hurzlmeier, Schlorian (CH), Sergei Belozerov (RU), Steffen Butz, Steffen Gumpert, Steffi Oberheim, Tanja Székessy, Tetsche, Til Mette, Till Lenecke, Tim Oliver Feicke, ©TOM, Ulf K., Uli Döring, Ulrike Jensen, Ulrike Martens, Ute Helmbold, Werner Towara, Wolf-Rüdiger Marunde und Wu, Yu-Ting (TW).

14.12.2016 _ 12.37.24

Wale. Kapitäne. Und Kollegen. (1)

2017 gibt es wieder eine Ausstellung auf Föhr, die es in sich hat! Im Dr.-Carl-Häberlin-Friesen-Museum in Wyk auf Föhr wird unter dem Titel »Wale. Kapitäne. Und Kollegen.« die zweite von mir kuratierte Cartoon-, Comic- und Illustrationsausstellug stattfinden.

Das passende Motiv hat der gebürtige Nordfriese und unvergleichliche Illustrator Helge Jepsen entworfen!!!

Wale. Kapitäne. Und Kollegen.

Bis Ende November haben sich über 80 Teilnehmer aus zehn Ländern angemeldet! Im Frühjahr tagt eine Jury, die die Arbeiten für Ausstellung und Ausstellungskatalog auswählt. Der Katalog wird dann, wie schon 2014, als Zeitung produziert und schwungvoll unters Volk gebracht.

Flankiert wird die Vernissage am 25. Juni 2017 von einer Woche mit Live-Comedy-Shows, bei der Satiriker und Cartoonisten zeigen, was sie sonst noch so drauf haben.

Unterstützt wird das Ganze großartig von der Föhr Tourismus GmbH, der Wyk auf Föhr Touristik GmbH und dem Friesen-Museum. (Weitere Unterstützer, Sponsoren und Partner sind natürlich gerne gesehen!).

Bis dahin erstmal Alles, alles Gute!

07.03.2016 _ 17.54.01

Trallafitti Galore

Es gab Jahre, da gab’s in den ersten Wochen weniger zu tun. Über ein paar der Projekte gibt es daher in der nächsten Zeit einiges zu berichten. Hier aber schon Mal der erste schnelle Überblick:

  • Für die Architekten Oliver Buddenberg und Inge Tauchmann aus Düsseldorf habe ich ein neues Erscheinungsbild konzipiert. An der Website arbeiten wir gerade, vieles weitere befindet sich in der Abstimmung.
  • In Nieblum auf Föhr eröffnen Simon Wendlandt und Lisa Wyrwinski in den kommenden Monaten ein neues Fischrestaurant – das Saimons. Ich darf das konzeptionelle und gestalterische Komplettpaket von Corporate Design bis Innenarchitektur liefern.
  • Die in Hamburg ansässige Grundstücksverwaltung Borgfelde hat mich mit dem gestalterischen Relaunch des Erscheinungsbildes beauftragt. Zum Umzug nach Hamburg-Bahrenfeld in einigen Wochen soll alles bereit sein.
  • Ebenfalls in Hamburg – allerdings auf dem Außenposten Neuwerk – bekommt die im vergangenen Jahr eröffnete Nationalpark-Ausstellung die ersten Erweiterungen.
  • Das neue Corporate Design der Essener Druckerei gilbert ist fertig!
  • Für Jörn Sternhagen, den Reimekoch aus Oevenum auf Föhr, habe ich den zweiten Band seiner Gericht-Gedichte gestaltet. Vor Ostern sollen die ersten Exemplare verschickt werden.
  • Im Föhrer Friesen-Museum ist die Arbeit an der Neugestaltung der archäologischen Abteilung nahezu abgeschlossen. Letzter Teil ist eine historische Föhr-Karte, die vor allem Ausgrabungsfans begeistern wird.
  • Der Berliner SI Verlag hat ein paar feine grafische Erweiterungen für sein Verlagsprogramm erhalten. Und die tolle Zusammenarbeit vertieft.
  • Für die Kommunikationsagentur Wert Eins aus Essen habe ich gestalterische Editorial Design Grundlagen geliefert, die für Fachbücher bei der ehrenamtlichen Pflege zum Einsatz kommen.
  • Der Zeittunnel Wülfrath eröffnet in wenigen Tagen die kommende Saison. Die Gestaltung des neuen Programms hat wieder viel Spass gemacht.
  • Ich freue mich schon, all die feinen Projekte vorzustellen. Wäre natürlich toll, wenn’s noch vor Ostern klappt!

    26.02.2015 _ 08.46.54

    Ganz schön nah am Wasser gebaut

    Könnte man so sagen. Als kürzlich im Blog der Ikone der Architekturmagazine baumeister mein Atelier vorgestellt wurde, war die Freude groß. Vor etwa einem Jahr habe ich die Einweihung gefeiert.

    Kurz darauf wurden in Frankfurt die diesjährigen German Design Awards verliehen. Da wurde ich in Abwesenheit (auf einer Insel zu wohnen, führt auch in solchen Fällen zu gewissen Ruhephasen…) ausgezeichnet und bin auch darüber ziemlich froh.

    Und noch eine Feier steht in diesem Jahr auf jeden Fall an: im Herbst werden wir tüchtig auf das 15-jährige Bestehen meines Ateliers anstoßen.

    Vorher bin ich dann noch bei der Eröffnung der neuen Ausstellung des Nationalparkhauses Hamburgisches Wattenmeer dabei und werde an ein paar Wettbewerben teilgenommen haben (u.a. Stifterverband, Naturkundemuseum Dortmund und Umweltministerium NRW). Dann entstehen – neben einigen spannenden neuen Anfragen – gerade ein neues Erscheinungsbild für die Essener Druckerei gilbert & gilbert, das neue Gericht-Gedichte-Buch für Jörn Sternhagen, alle Materialien für die kommende Saison des Zeittunnels in Wülfrath, das zweite große Buch der Lemken AG, die neue Gestaltung der Archäologie im Friesen-Museum, Werbematerial für die Föhrer Werkstätten des Paritätischen Hauses Schöneberg, …

    Über alles werde ich hier ausführlich berichten, wenn alles in trockenen Tüchern ist.

    27.09.2014 _ 15.38.49

    Zertifiziertes Leitsystem

    Für das Föhrer Friesen-Museum habe ich ein neues Orientierungssystem entworfen. Im Rahmen der Zertifizierung durch den Museumsverband Schleswig-Holstein entstanden neue Leittafeln, die den Besuchern nun einen vertiefenden Einstieg in die thematisch unterschiedliche gegliederten Räume ermöglichen.



    Wie nahezu jeder weiß, beschäftigt sich das Friesen-Museum mit der Vermittlung von lokal und regional prägenden Ereignissen und Gegebenheiten wie Archäologie, Geologie, Seefahrt und Walfang, Seebad Wyk, Baukultur, Brauchtum, Trachten und Auswanderung. Und natürlich auch mit dem großen Thema Natur und Umweltschutz.

    Neben den deutschsprachigen Informationen gibt es auch eine englische Fassung, um auch den vielen ausländischen Gästen und englischsprachigen Föhrer Familien gerecht zu werden. Bis zum nächsten Museumsbesuch. Erstmal.

    25.08.2014 _ 10.07.16

    Erstmal – Super Küstencartoons und 1A Inselwitze

    Sa – gen – haft!

    Da habe ich nun eigentlich meine neue Zeitung vorbereiten wollen. Und dann das: ich konnte 30 Künstlerinnen und Cartoonisten – viele von ihnen sind mehrfach ausgezeichnet – für witzige, hintergründige, frivole oder einfach knackig-frische Werke gewinnen, bei der «Alles, alles Gute #3» mitzumachen – als großformatige Sonderausgabe der Zeitung. Aber damit nicht genug: das Friesen-Museum zeigt ab dem 4. Oktober die daraus entstandene Ausstellung «Erstmal». Bis zum 11. Januar 2015.

    Erstmal Info 2014

    Mit dabei sind Ari Plikat, Bettina Bexte, Denis Metz, Dorthe Landschulz, Erich Rauschenbach, Freimut Wössner, Harm Bengen, Heiko Sakurai, Helge Jepsen, Hilke Theis, Jörn Sternhagen, Katharina Greve, Kittihawk, Leo Leowald, Lilli Bravo, Marunde, Michael Holtschulte, Michael Reinermann, Miriam Wurster, Nele Andresen, Peter Butschkow, Polo, Piero Masztalerz, Rattelschneck, Rudi Hurzlmeier, Steffen Gumpert, Stephan Rürup, Tetsche, Tobi Dahmen und Uli Stein.

    Die Zeitung erscheint Anfang Oktober und ist dann auf jeden Fall im Friesen-Museum erhältlich. Infos zu Zeitung und Ausstellung gibt es (gegen Ende August) unter Alles, alles Gute.

    05.08.2014 _ 16.07.04

    In der Zwischenzeit

    ha! Da war ich nur mal kurz im Urlaub und was ist nicht alles passiert.

    Deutschland ist Fussballweltmeister. Die Website von Gabriela Voß ist online. Und bei uns sind wieder die Blumenpflücker unterwegs.

    Na, und dann bereite ich ja gerade die neue Ausgabe meiner Satire-Zeitung «Alles, alles Gute» vor. Diesmal als Sonderausgabe. Vermutlich im großen Zeitungsformat und mit einigen Seiten mehr. Denn eine ausgesprochen unglaubliche Mischung von Cartoonisten, Zeichnerinnen und Comickünstlern wird dabei sein. Und eine große Sonderausstellung im Friesen-Museum wird das Ganze abrunden.

    Ich sag mal, wie’s ist: «Erstmal.» Mehr dazu in den nächsten Tagen und Wochen. Nur soviel sei verraten: Piero Masztalerz hat das Titelmotiv gezeichnet!

    25.07.2013 _ 13.56.12

    Schnick, Schnack, Schnuck!

    Wie angekündigt gibt es hier nun einen aktuellen Einblick in die Ausstellung «Scheren» mit der Sammlung von Antonius Blanke im Friesen-Museum. Nach der ausgezeichnet besuchten Eröffnung Anfang Juli, ist die Resonanz auch weiterhin große Klasse!



    Eine illustre Schar von bekannten Künstlern ist zu entdecken: Rembrandt, Loriot, Karl Schmitt-Rotluff, The King of Queens, Michelangelo, Tex Rubinowitz, Hans Pohlmann, Philippe Starck, Pippi Langstrumpf, Bruno Munari, Vicky Leandros, Der Struwwelpeter, u.v.a.

    Und natürlich sagenhaft viele Scheren. Uralte, wertvolle, lustige, gefährliche, komplizierte, spezielle, verzierte, individuelle und einmalige Scheren. Große, winzige, schwere und leichte Scheren. Welche aus Titan, solche mit Klingen aus Keramik und jene aus Kunststoff. Wie bei den meisten Ausstellungsprojekten ist es immer wieder erstaunlich, was es nicht alles gibt.

    Empfehlenswert ist auch das flankierende Rahmenprogramm: von unterhaltsamen Führungen mit dem Sammler oder «Haareschneiden im Museum» kann hier nahezu jeder einen guten Schnitt machen!