Tag Archiv: Die Föhrer Kreativen machen mal wieder – Was sie wollen

03.06.2014 _ 06.31.05

Kleine Insel, große Treffen.

Gestern gab es wieder mal einen großartigen kreativen Abend. Wir haben über alles gesprochen: die Zukunft von Föhr, unsere nächsten Aktionen und was sonst so abgeht. Wir haben prima Gedanken gehabt und dabei festgestellt, dass genau diese Gedanken der Grund sind, warum wir hier leben.

Aber auch, weil es hier im Grunde genommen einfach klasse ist!

Andererseits haben wir ja auch über die Zukunft gesprochen. Und da ist im Großen und Ganzen leider nur knapp die Hälfte rosig. Weil es offenbar an Leuten fehlt, die das hier alles regeln können. Doch das, was an kreativem Potential fehlt, sitzt dann bei mir im Büro (Lounge-Bereich) und nippt am Rotwein. Während die Verantwortlichen in ganz Europa nach den richtigen Leuten suchen müssen.

Aber auch auch da sind wir gut vernetzt. Deswegen: alle schnell an einen einen gemütlichen Tisch – so wie wir gestern Abend – und dann wird das schon.

21.10.2013 _ 08.33.37

Anlegefreudige finanzielle Highperformer

Dieser feine Begriff aus dem prima Artikel «Stadtführung für Immobilienhaie» aus der Süddeutschen Zeitung zeigt mal wieder, wieviel man mit wenigen Worten sagen kann.

So eine alternative Stadtführung mit sachkundiger Moderation war für den Sommer 2013 sogar auf Föhr geplant. Der Friesen-Express sollte den geneigten Besucher vorbei an den entsprechenden Objekten vorbeiführen. Die Route war schon grob abgesteckt, doch dann führten ein paar organisatorische Schwierigkeiten zur Absage.

Aber «nur noch wenige Einheiten verfügbar» heißt ja noch lange nicht «die nächsten Abfahrten sind auf unbestimmte Zeit verschoben».

02.09.2013 _ 10.27.28

Die Föhrer Kreativen

machten schon wieder was sie wollten.

Am vergangenenen Wochenende im Haus des Gastes in Nieblum. Die vollkommen neue konzipierte Ausstellung mit buntem Rahmenprogramm war wieder ausgezeichnet besucht. Die Wahrnehmung der Insel und die Wünsche an Föhr standen im Vordergrund. Und wurden begeistert diskutiert und aufgesogen.

Die Aufenthaltsqualität mit Kaffee und Kuchen, Bier und Brezeln war klasse. Das Bühnenprogramm mit Satire, Heimatgeschichten, Hörspielen, Live-Musik und Videoperfomances war wild gemischt, kurzweilig und erfrischend verstörend.

Toll unterstützt wurde die Ausstellung von der Gemeinde Nieblum und dem Baufachmarkt CG Christiansen. Schon gut, wenn die Föhrer Kreativen machen, was sie wollen.

29.08.2012 _ 11.11.10

Was Ihr wollt

So klingt das dann in einem Jahr. Wenn die Föhrer Kreativen wieder mal was machen.

Das Grafikdesign für die diesjährige Veranstaltung, das ich dazu entworfen habe (im kreativen Austausch mit Alexa Albrand, Frank Albrandt (der die Idee zum kopfstehenden Zwerg hatte!) und Jörn Sternhagen) hat eine enorme Aufmerksamkeit erhalten. (Wenn man alleine überlegt, wie viele Zwerge in den vergangen Wochen Kopf standen.)

Die Poster, Postkarte und und vor allem die Mappe mit den Einlegeblättern zeigt, wie vollkommen unterschiedliche Künstler (die ja alle ihren eigenen Kopf haben) in einem gestalterischen Konzept aufgehen. Und ganz sie selbst bleiben können. Jede(r) Kreative(r) bekam einen ganzen Schwung von frei bedruckbaren DINA4 Briefbögen. Diese lagen bei der Veranstaltung am vergangenen Sonnabend aus und konnten von den Besuchern mitgenommen werden. Die Mappe diente dann zur Komplettierung des aktuellen kreativen Querschnitts auf Föhr.



Ach so: jedenerstendonnerstag.de ist der öffentliche kreative Stammtisch auf der Insel Föhr. Er findet immer jeden ersten Mittwoch des Monats um 19.00 Uhr in Grethjens Gasthof in Alkersum statt. Hier machen Kreative das, was sie am Besten können.

Also zum Beispiel die Stirn runzeln, sich Sachen ausdenken, in nicht nachvollziehbaren Diskussionen vollkommen kontrovers aufgehen und 3,4 eiskalte Apfelsaftschorlen (0,5 l) auf Ex trinken. Oder sich erstmal kennen lernen.