Tag Archiv: Corporate Design

19.11.2016 _ 10.37.03

Bierdeckel nach meinem Geschmack

Für den neuen Stern am Föhrer Gastronomie-Himmel, das kleine Restaurant Saimons, habe ich kürzlich neue Bierdeckel gestaltet. Mit der freundlichen Unterstützung von Henning Tadsen aus Husum haben wir das Thema in den Fokus gerückt, für das Bierdeckel eigentlich gedacht sind.

06.10.2016 _ 08.52.44

Telemann2017 ist online

Das Jubiläum des 250. Todestages Georg Phillip Telemanns beschäftigt mich auch nach der Entwicklung des Logos. Auf der offiziellen Internetseite www.telemann2017.eu kann man sich nun ausführlich über Georg Phillip Telemann, das Städte-Netzwerk, Hintergründe und Aktuelles sowie natürlich alle Veranstaltungen des Jubiläumsjahres informieren.

telemann2017_Website-Grundlayout

Nach einigen intensiven Wochen der Konzeption und Gestaltung der Website – und deren Programmierung (durch netzmacht aus Magdeburg – ist die Seite seit einigen Tagen online. Während im Hintergrund das Organisationsteam aus Magdeburg weiter an Inhalten und Feinheiten arbeiten, werden auch die englische, französische und polnische Sprachversion demnächst aktiviert.

Neben der typografischen Basis folgt auch die Farbgebung der Website meinen ursprünglichen Definitionen. So kommen sogar Nicht-Absolutisten in den Genuss von Reifrockrosa, Freskoblau oder Kantatenocker.

01.07.2016 _ 09.04.42

Saimons – Föhrs kleines Restaurant

Das war ein tolle, letzte Zeit! Vor allem, weil ich dabei sein durfte, wie aus einem in die Jahre gekommenen Traditionsrestaurant (La Gondola) etwas ganz Neues (Saimons – Föhrs kleines Restaurant) wird. Zunächst habe ich die gestalterischen Grundlagen für das Erscheinungsbild konzipiert. Auf diesen basiert mehr oder weniger alles.



Dass ich im Laufe der Zusammenarbeit auch noch mit der Innenarchitektur des Restaurants beauftragt wurde, freut mich besonders. Das unkomplizierte grafische Konzept konnte ich so auch auf den Raum übertragen. Mit einer kommunikativen Bank für die Gäste als zentralem Element, authentischen Materialien und grafischen Akzenten, die sich in allen Bereichen wieder finden.


Dass die Drucksachen, wie Speisekarte oder Werbekärtchen, dem Konzept ebenfalls folgen, versteht sich von selbst.


Inhaber Simon Wendlandt startet nun mit vollem Elan und der ganzen Familie. Und die ersten – bereits ausgebuchten – Tage zeigen, dass auch die Bevölkerung großes Interesse an gut gestalteter und sehr leckerer Küche mit hoher Aufenthaltsqualität zeigt.

Fisch muss schwimmen. Sage ich mal.

08.01.2016 _ 16.03.28

Nominierung für den German Brand Award 2016

Das ist ja toll: nach dem European Design Award 2014 in Bronze und dem German Design Award 2015 ist das Corporate Design, das ich für grotheer architektur entworfen habe, nun auch noch für den German Brand Award 2016 nominiert worden.

gba2016

Nur leider werde ich die Nominierung nicht aktivieren können, da der Kostenaufwand beim Gewinn des Preises von min. 3.500,00 EUR für mein kleines Studio nicht darstellbar ist.

Aber Schwamm drüber! Ist doch trotzdem super, im Fokus der deutschen Institution für gute Gestaltung, dem Rat für Formgebung, zu stehen.

17.07.2015 _ 09.09.20

Talente entdecken und fördern

Von Wert Eins habe ich einen schönen Auftrag erhalten: die Konzeption visueller Grundlagen für das neue Zentrum für Talentförderung in Nordrhein-Westfalen. Die Talentförderung für Kinder aus dem sozialen Brennpunkt wird in NRW groß geschrieben und soll in den kommenden Jahren stark ausgebaut werden. Institutionell, personell, visuell.