Tag Archiv: Corporate Design

26.04.2018 _ 10.37.17

Du und dein Bewegungsaparillo

Für den Essener Chirurgen PD Dr. med. Ole Ackermann habe ich zur Übernahme einer Praxis in Duisburg ein neues Erscheinungsbild konzipiert. Basierend auf der Idee, dass immer alles schön in Bewegung bleiben sollte, bleibt auch das Logo aus den Initialen des Mediziners nicht starr.

In der schematischen Darstellung und am Funktionsmodell lässt sich das auch gut überprüfen.



Gemeinsam mit dem auf medizinischen Fachausdrücken basierenden Farbkonzept ist eine sympathische und flexible Außendarstellung die logische Konsequenz. Und auch den kleinen Patienten soll durch eine eigene visuelle Ansprache die Angst vorm Arztbesuch genommen werden.



Realisiert wird das Konzept, das auch die innenarchitektonische Neugestaltung der Praxis beinhaltet, allerdings leider nicht.

09.05.2017 _ 18.03.12

4x nominiert für den German Design Award 2018

In diesem Jahr bin ich mit vier Projekten für den German Design Award nominiert worden!

Für das Logo, das ich für das Europäische Musikfestival Telemann2017 entworfen habe. Für das neue Erscheinungsbild von Buddenberg Tauchmann Architekten Düsseldorf. Für Das Blaue Buch für die LEMKEN GmbH. Und auch das Corporate Design für grotheer architektur, das bereits mit dem Europäischen Designpreis in Bronze 2014 und dem German Design Award 2015 ausgezeichnet sowie mehrfach publiziert wurde, ist nun ein weiteres Mal nominiert worden!



Verrückt. Ist aber auch super 😬.



Da hat der Rat für Formgebung seine Scouts wohl mal wieder auf die Nordfriesischen Inseln zum Erholen geschickt…

13.04.2017 _ 15.27.31

Neu auf Föhr: Lipsi Beachclub

Die Strandbar am Ende der Wyker Promenade hat mit Nicole Preuß eine neue Betreiberin und mit Lipsi Beachclub auch einen neuen Namen gefunden.



Der einmalige Platz am Südstrand (Strandabschnitt 26) wird mit Beginn der Saison aufgebaut und bleibt bis zum Ende der Saison stehen. Neben erfrischenden Getränken gibt es auch den einen oder anderen kleinen Snack. Und auch Strandkörbe werden dort vermietet. Das Erscheinungsbild mit Logo, Farbkonzept und eigenem Flaggenalphabet ist im Frühjahr entstanden. Und den Namen habe ich entwickelt als noch keiner Sand in der Badehose hatte.


Seit wenigen Tagen erstrahlt der Lipsi Beachclub also an einem der besten Orten der Insel. Sogar auch bei 8°C und dicken Wolken.

05.01.2017 _ 18.01.14

Relaunch B_I baumagazin

Das B_I baumagazin, das Flaggschiff des Kieler Fachverlags B_I Medien, ist jetzt im neuen Design relauncht worden. Die Fachzeitschrift für Hochbau, Tiefbau und Straßenbau zeigt sich auf dem Titel nun im kürzlich vorgestellten Corporate Design. Im Innenteil finden sich dann auch schon die neuen Anzeigen für Abonnentengewinnung und die B_I ausschreibungsdienste.


In den kommenden Wochen werden dann auch die Fachzeitschriften B_I galabau, B_I umweltbau und B_I baufahrzeuge angepasst und für ein konsistentes Gesamterscheinungsbild des Verlags sorgen.

20.12.2016 _ 16.34.21

Redesign Verlagshaus B_I Medien

Der Kieler Fachverlag B_I Medien erhält ein neues Erscheinungsbild. Das Corporate Design für einen der Marktführer von Fachzeitschriften, Ausschreibungsdiensten und eVergabe habe ich in den vergangenen Wochen vollständig neu konzipiert.

b_i-medien_logo_rgb_blau

Neben neuer Typographie und einem auf die Marken des Verlags abgestimmtes Farbkonzept habe ich auch eine schlüssige Logo-Familie für alle Marken und Produkte erarbeitet.


Alle Magazintitel der Fachzeitschriften BI baumagazin, B_I galabau und B_I umweltbau werden mit den nächsten Ausgaben im neuen Design erscheinen. Werbeanzeigen, Drucksachen und Beschilderungen werden im Moment ebenfalls an das neue Design angepasst. Weitere Maßnahmen folgen dann im neuen Jahr.

07.12.2016 _ 10.52.03

Neue Ausstattung für BTAD

Für das Düsseldorfer Architekturbüro von Oliver Buddenberg und Inge Tauchmann, BTAD, sind vor wenigen Tagen die Geschäftspapiere im neuen Erscheinungsbild eingetroffen. Standesgemäß mit eigenen Blocks für die Baustellenbegehung, individuellen Visitenkartenmotiven aus der Logomechanik und mit der gesamten Farbpalette.


Zwar sind die Fotos der Drucksachen etwas aus der Hüfte geschossen. Aber die Fotoqualität der Gebäude von BTAD steht der gestalterischen in nichts nach.