Text

12.12.2011 _ 20.47.07

Frohe Weihnachten

Das ist ja quasi der Klassiker unter den Weihnachtsgrüßen.
Ab und zu hört man auch «Fröhliche Weihnachten». Oder «Frohes Fest».
Aber der Klassiker ist und bleibt «Frohe Weihnachten»

Und ein weiterer Klassiker ist der Blick durch das Schlüsselloch. Es gibt kaum etwas, dass die Neugier, die Warterei und die aufregende Heimlichtuerei besser symbolisiert als der Blick eines Kindes durch das Schlüsselloch.



Man könnte also sagen, bei dieser Weihnachtskarte sind die beiden großen Klassiker der Besinnlichkeit unter sich. Wer die Karte noch nicht hat, findet sie im ausgewählten Einzelhandel.

Oder bei uns.
(In matt-lackiertem Chromoluxkarton.)

Fröhliche … äh … Frohe Weihnachten.

11.11.2011 _ 10.44.39

Gewonnen!

Aus dem beschränkten Wettbewerb der europaweit tätigen Berendsohn AG aus Hamburg für die zukünftige Ausrichtung der Unternehmenskommunikation gingen wir als Gewinner hervor!



Das Traditionsunternehmen für Exclusive Werbeideen wurde bereits 1833 gegründet, beschäftigt rund 850 Mitarbeiter und betreut weit über 100.000 Kunden.

Wir freuen uns auf diese spannende Aufgabe!

14.10.2011 _ 12.10.55

Frühjahrskollektion

Auch im Herbst schon an den Frühling denken.
Wenn alle das Haus hübsch machen.


Und die Wände verputzen.


Oder das Kinderzimmer streichen.


Oder die Fugen versiegeln.

Eben. Immer auch im Herbst schon an den Frühling denken.
Die richtige Kollektion dazu gibt es im Baumarkt Ihres Vertrauens.

13.08.2009 _ 19.31.58

Unser erstes Jahr

Wenn man so will, ist es jetzt ziemlich genau ein Jahr her. Dass wir aus der großen Stadt (Essen) in die kleine Stadt (Wyk auf Föhr) gezogen sind. Zeit für ein Resümée:

Noch bevor die Farbe an der Wand richtig trocken war, wurde das Museum Kunst der Westküste unser erster Inselkunde. Ein Jahr konstanter Arbeit an Corporate Design und Leitsystem, Internetauftritt und Werbemaßnahmen, Museumspädagogischem Begleitmaterial und Sympathiefigur, Publikation und Merchandise, mittlerweile sind es über 75 Einzelposten mit weit über 350 Einzelprodukten.

Parallel dazu haben wir auch die Corporate Designs von Grethjens Gasthof, Föhrrad, der Oevenumer Backstube Mengel und der Privatsache konzipiert und durchgestaltet.

Für den Wülfrather Zeittunnel, das Friesen-Museum, die Daniel Alders Unternehmensberatung, die Restaurationswerkstatt nuurdlaacht und die Kindermoden Lütte Lüüd entstanden Broschüren, Flyer, Postkarten, Eintrittskarten, Websites, Programmhefte und Anzeigen.

Nebenbei entwickeln wir auch immer wieder Erscheinungsbilder, Logos, Publikationskonzepte oder Publikumskampagnen für die Socialthinkers, CP/Compartner und gilbert & gilbert.

Verblüffend, dass wir uns nebenbei auch noch eigene Werbemaßnahmen wie Postkarten oder Imageanzeigen und den Kreativtreff jedenerstendonnerstag ausdenken.

Es ist also an der Zeit, aus dem Arbeitszimmer unseres Hauses in eigene Agenturräume umzuziehen. Am 1. September 2009 geht es dann in die Königstraße 2 in Wyk auf Föhr. Mit Blick aufs Meer. Wie es sich für einen Aalhai gehört.

An alle Kunden, Partner, Freunde und besonders die Familie geht ein extradickes »DANKESCHÖN! Das erste Jahr hat so viel Spaß gemacht, dass es ruhig so turbulent, kreativ und spannend weitergehen kann!«

(Die meisten der oben genannten Projekte und Kunden finden sich auf unserer Homepage. (use the tags) Den kompletten Umfang des Museums Kunst der Westküste dokumentieren wir in einer Publikation. Sobald diese fertig ist, werden wir darüber informieren.)

22.07.2009 _ 10.55.19

Hier steht nichts.

Hier aber schon.

Für ein neues Föhrer und touristisch-beliebtes Fotomotiv musste der Aalhai mal ran. An der Mittelstraße – noch Standort der Agentur, bevor diese zum 1. September an die Königstraße verlegt wird – ist diese Botschaft klar verständlich im Schaukasten zu sehen.

Aber gilt diese Botschaft noch, wenn der Innenstadtbereich permant für Interventionen mißbraucht wird? (Jemand hat sein Fahrrad abgestellt, holt damit die Information in die dritte Dimension und stellt die Welt auf den Kopf.)

06.05.2009 _ 08.34.16

Ernst ist die Kunst

Und heiter das Leben. Hat Kurt Schwitters mal gesagt.

Super, oder?

Und wo passt dieses Zitat besser hin als auf die Visitenkarte eines Restaurants, das gleichzeitig auch Museumsgastronomie ist? Bei der ersten Serie der Visitenkarten geben sich allerhand nette Menschen die Klinke in die Hand: Martin Luther, Pablo Picasso, Oscar Wilde oder Grethjen Hayen.

Was? Sie kennen Grethjen Hayen nicht? Dann sollten Sie mal schnell nach Föhr kommen, nach Alkersum radeln und in Grethjens Gasthof tafeln. Dort bekommen Sie dann auch einige dieser Karten:


Alle Infos zum Gasthof, zur Geschichte und zur aktuellen Speisekarte gibt es hier Grethjens Gasthof. Die Technik dahinter kommt ein weiteres Mal von unseren Partnern Socialthinkers aus Düsseldorf .

06.05.2009 _ 08.01.01

Der betse Drukcer der Wlet

Nachdem die Druckerei gilbert & gilbert in Essen umgezogen ist, war es an der Zeit, mal Abschied von den alten Begrüßungsschildern zu nehmen.



Über ein Jahr produziert Leander Gilbert mit seinem Team nun prima Druckerzeugnisse in Essen-Rüttenscheid. Alles in betser Qaulität. Und zur höcshten Zufierdenheit seiner Knuden. Das wolletn wir natrülich auch mal mittelien.

24.03.2009 _ 20.37.54

Früher war gestern

Bald ist heute.

Das ist das Motto unter dem »Grethjens Gasthof« einen kulinarischen Auftakt bereitet. Heute haben wir offiziell mit den Werbemaßnahmen für die Museumsgastronomie auf historischem Grund begonnen. Ab Anfang April ist »Grethjens Gasthof« dann aber nicht nur in Alkersum auf Föhr sondern auch im Internet zu erreichen.

Danach nehmen Küchenchef Christoph Geisler und Restaurantleitung Christiane Lages ihre Gäste hoffentlich herzlicher in Empfang als seinerzeit Grethjen Hayen, die Namenspatronin. Diese war wohl eher von friesischer Grundausprägung. Und hat auch vor den illustren Gästen Anfang des 19. Jahrhunderts kein Blatt vor den Mund genommen.

Wie schreibt »Der Insulaner« in seiner jüngsten Ausgabe:
Guten Appetit.

16.03.2009 _ 14.57.30

Ab daföhr

Wer – so wie der gemeine Tourist auch ab und an – auf Fahrradtouren Bilder aus der Hüfte schießt, sieht nun, was daraus werden kann.

Auf www.föhrrad.de zeigt sich der neue Fahrradverleih vom Wyker Südstrand ganz unkonventionell. Locker aus der Hüfte. Und bald auch auf der Insel. Wenn sich der gemeine Tourist ein Tandem ausleihen möchte.

Oder einen Bollerwagen.

Oder ein Föhrrad.