Corporate Design

26.04.2018 _ 10.37.17

Du und dein Bewegungsaparillo

Für den Essener Chirurgen PD Dr. med. Ole Ackermann habe ich zur Übernahme einer Praxis in Duisburg ein neues Erscheinungsbild konzipiert. Basierend auf der Idee, dass immer alles schön in Bewegung bleiben sollte, bleibt auch das Logo aus den Initialen des Mediziners nicht starr.

In der schematischen Darstellung und am Funktionsmodell lässt sich das auch gut überprüfen.



Gemeinsam mit dem auf medizinischen Fachausdrücken basierenden Farbkonzept ist eine sympathische und flexible Außendarstellung die logische Konsequenz. Und auch den kleinen Patienten soll durch eine eigene visuelle Ansprache die Angst vorm Arztbesuch genommen werden.



Realisiert wird das Konzept, das auch die innenarchitektonische Neugestaltung der Praxis beinhaltet, allerdings leider nicht.

26.10.2017 _ 17.42.11

Dreimal preisgekröntes Design!

Drei Projekte, die ich im vergangenen Jahr konzipiert und gestaltet habe, werden mit dem Deutschen Designpreis 2018 ausgezeichnet!


Der German Design Award 2018 vom Rat für Formgebung geht

an das Erscheinungsbild für das Internationale Musikfestival Telemann2017, das derzeit in Deutschland, Frankreich, Polen und den USA gefeiert wird

an das Blaue Buch, das ich für den Landmaschinenspezialisten LEMKEN GmbH & Co. KG konzipiert und gestaltet habe und das in Kürze auch in englischer Fassung vorliegt sowie

an das Erscheinungsbild für das Düsseldorfer Architekturbüro von Inge und Oliver Buddenberg, BTAD.


Am 9. Februar werden die Preise dann feierlich in Frankfurt überreicht. Bis dahin ist ja noch ein wenig Zeit, um neue Projekte erfolgreich anzugehen. Und natürlich die Möglichkeit, auf das eine oder andere abgeschlossene Projekt anzustoßen…!

19.08.2017 _ 15.41.32

Echt Kul, der neue Réserve

Für das Weingut Waalem habe ich in den letzten Wochen einige neue Etiketten entworfen. Die Gestaltung von Wein-Etiketten ist natürlich eine besonders schöne und reizvolle Aufgabe. Zumal die Marke Weingut Waalem erstmalig definiert wird. Der Eisbär spielt dabei eine große Rolle. Aber auch das Weingut und das quadratische Grundraster.


Erhältlich sind nun Réserve Waalem, Waalem Kul und Waalem Brut sowie in wenigen Tagen auch der neue fering dringer. Der neue Prospekt gibt dazu alle Informationen, die man als geneigter insularer Pilstrinker so braucht.


In Kürze folgenden dann noch die Etiketten für die Neuabfüllungen des beliebten Weinbrandes Hualewjonken und der Tresterbrandes Marc faan Feer. Sünnheit!

25.07.2017 _ 10.04.10

Das Weingut mit dem Eisbären

Für das Weingut Waalem in Nieblum auf Föhr und aller damit verbundenen kreativen Aufgaben, bin ich seit diesem Frühjahr verantwortlich. Dazu gehören natürlich das Corporate Design, die Produktgestaltung oder die neue Website. Alles vereint im Rahmen der gesamten Markenentwicklung.

Und so ist unter meiner Federführung Das Weingut mit dem Eisbären entstanden.


Das vom Golfstrom begünstigte Inselklima und die durchaus steigenden Temperaturen, also vom globalen Klimawandel abhängige Faktoren, sind grundlegende Faktoren für den Weinbau auf Föhr. Der Eisbär muss ja schon lange als mahnendes Symbol für das Schmelzen der Polkappen herhalten. Nun bekommt er endlich auch mal eine positive Konnotation in diesem Zusammenhang. Als Bildmarke des Weingutes Waalem.

In nächster Zeit werde ich die unterschiedlichen Aspekte – von der Fotografie bis zum Werbematerial, von der neuen Website bis zu den Etiketten – hier vorstellen.

Wie jeder weiß: Föhrer sind Walfänger, Kapitäne, Landwirte, Entdecker. Sie sind leidenschaftlich, furchtlos und stolz. Und sie bauen ihren eigenen Wein an. Ihre Trauben werden von reiner Seeluft bewegt. Sie wärmen sich unter nordfriesischer Sonne. Und reifen an mildem Reizklima.

Weingut Waalem. Das Weingut mit dem Eisbären.